Jubiläum bei der Deutschen Bibelgesellschaft – 200 Jahre Bibelkompetenz

spacer.gif
std_logo.gif
std_fb-logo_header.jpg std_twitter-logo_header.gif std_spacer_header.jpg
nl_1206xx_00.jpg
spacer.gif
spacer.gif std_inhalt.gifstd_trenner_91.gifstd_bibelonline_shop.gifstd_trenner_02.gifstd_fachportale.gifstd_trenner_02.gifstd_produkte.gifstd_trenner_02.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
1 | 200 Jahre Bibelkompetenz spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
2 | Das Land der vielen Sprachen und Religionen spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
3 | Jahresserie zum Jubiläum der Deutschen Bibelgesellschaft spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
4 | Der Weg zur erfolgreichsten Bibelgesellschaft Deutschlands spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
5 | Die Handschrift vom Sinai-Berg spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
6 | Jubiläumsausgabe zum Mitnehmen spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
7 | Studienbibel als persönliche Kostbarkeit spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
std_trenner_v.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif 1 | 200 Jahre Bibelkompetenz spacer.gif
spacer.gif

Festakt zum 200. Geburtstag der Württembergischen Bibelgesellschaft

„Bibel für die Welt, das ist Brot für die Welt in einer anderen Weise“, sagte Professor Dr. Ulrich Heckel, Oberkirchenrat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, beim Festakt zum 200. Geburtstag der Württembergischen Bibelgesellschaft. Bei der Festveranstaltung Anfang Juni 2012 in Bad Urach, bei der „200 Jahre Bibelkompetenz“ im Fokus standen, erinnerte Pfarrer Dr. Johannes Friedrich, Vorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft, an die prägende Kraft der Lutherbibel für die deutsche Sprache. Durch die Pflege der Übersetzung bleibe die Lutherbibel auch weiter verständlich. Hinzugekommen sind neue Übersetzungen wie die Gute Nachricht Bibel und die BasisBibel. „Doch die Kenntnis biblischer Inhalte in Deutschland ist derzeit schlecht. Große Aufgaben liegen vor uns“, sagte Friedrich und betonte damit, dass die Bibelgesellschaften auch die nächsten 200 Jahre nötig seien.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 2 | Das Land der vielen Sprachen und Religionen spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif

Aktueller BibelReport zeigt die unbekannten Seiten Indiens

Die wenig bekannten Seiten Indiens beschreibt die aktuelle Ausgabe des Magazins BibelReport und zeigt Indien als ein Ort der Begegnung fast aller wichtigen Religionen. So auch als ein Land der christlichen Kirche, die mit 25 Millionen Gläubigen die drittgrößte Religionsgemeinschaft bildet. Besonders für die sogenannten „Unberührbaren“, die in der gesellschaftlichen Hierarchie Indiens ganz unten stehen, habe die christliche Religion eine große Anziehungskraft. Der BibelReport berichtet von der Übersetzungsarbeit der Bibelgesellschaft als zentrale Aufgabe, mit der die Bibel schon in rund 60 indischen Sprachen übersetzt werden konnte.
Weitere Projekte der Bibelgesellschaften rund um den Globus, so wie beispielsweise in Nigeria, Serbien und Guatemala, sind ebenfalls Themen des aktuellen BibelReports.
Theologisches Titelthema des Heftes ist die Prophetie des alttestamentlichen Buches Hosea, profund aufbereitet von Dr. Wolfgang Schütte. Der BibelReport steht jetzt für Sie zum kostenfreien Download bereit.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 3 | Jahresserie zum Jubiläum der Deutschen Bibelgesellschaft spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif


Diesmal: Das „NT 68“ der Gute Nachricht Bibel – die erste kommunikative Übersetzung ins Deutsche

Nicht Wort für Wort übertragen oder in der Form identisch sollten moderne Bibelübersetzungen sein, sondern die Gleichheit des Inhalts sollte im Mittelpunkt stehen. Mit diesem Grundgedanken revolutionierte Eugene Nida in den 1960er Jahren die Bibelübersetzung weltweit. Der Linguist und Leiter der Übersetzungsabteilung der Amerikanischen Bibelgesellschaft schuf damit einen neuen Typ der Bibelübersetzung, dessen Ansatz in Deutschland erstmals die Württembergische Bibelanstalt aufgriff. Das Ziel: „Den Bibeltext dem Verständnis und dem Empfinden des heutigen Lesers nahe zu bringen, ohne ihn zu verfälschen“. Dazu müsse man einfache Sätze bilden und auf die traditionsbelasteten Begriffe verzichten, die die lebendige Sprache längst nicht mehr gebraucht, so die Bibelanstalt 1968. Es entstand die „Gute Nachricht für Sie – NT 68“. Die erste Übersetzung des Neuen Testaments, die dem sogenannten „kommunikativen Prinzip“ von Eugene Nida folgte. 1982 lag die Gute Nachricht Bibel mit allen Teilen des Alten und Neuen Testaments vor und ist bis heute die einzige interkonfessionell erarbeitete komplette Bibelübersetzung in deutscher Sprache, die gemeinsam von den evangelischen und katholischen Bibelwerken herausgegeben wird.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
4 | Der Weg zur erfolgreichsten Bibelgesellschaft Deutschlands


Festschrift „200 Jahre Bibelgesellschaft in Württemberg
(1812-2012)“

Anlässlich des 200.Geburtstages der Württembergischen Bibelanstalt ist die Festschrift „200 Jahre Bibelgesellschaft in Württemberg (1812-2012) bei der Deutschen Bibelgesellschaft erschienen. Autor Professor Dr. Hermann Ehmer beschreibt die spannende Entwicklung seit der Gründung am 11. September 1812 in Stuttgart bis zur heute weltweit engagierten Stiftung. Mitarbeitende der Deutschen und der Württembergischen Bibelgesellschaft vermitteln in der Festschrift einen Einblick in die aktuelle Arbeit des Verlages, der Weltbibelhilfe sowie Aktionen und Initiativen rund um die Bibelverbreitung und -pädagogik. Besonders die Bibelübersetzungen des Verlages, wie die Lutherbibel, die Gute Nachricht Bibel und die BasisBibel sind wichtige Themen der Festschrift.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif line_x.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 5 | Die Handschrift vom Sinai-Berg spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
Codex Sinaiticus: Die Geschichte der ältesten Bibel der Welt

Ein deutscher Forscher entdeckte 1844 ein hoch spannendes Dokument, das viele Jahrhunderte unbeachtet in einem Kloster am Fuße des Sinai-Berges lagerte: Der griechische Codex Sinaiticus, die wahrscheinlich älteste erhaltene Handschrift der Bibel mit beiden Testamenten, entstanden vor über 1600 Jahren. Der Kodex enthält zudem Texte, die nicht in den Kanon der Bibel aufgenommen wurden, aber dennoch die frühe Christenheit beeinflussten. Die Geschichte dieser wichtigen Bibelhandschrift – vom vierten Jahrhundert bis zu seiner Digitalisierung vor wenigen Jahren – zeichnet der renommierte Bibelwissenschaftler David Parker nach. Ein Werk, das Fachkundige und Nicht-Spezialisten in ein besonderes Kapitel der Bibelentstehung eintauchen lässt.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 6 | Jubiläumsausgabe zum Mitnehmen spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
Die Bibel nach Martin Luther – Jubiläums-Sonderausgabe
Preis: € 10,00
ISBN:
978-3-438-01117-6
Format:
12 x 18 cm
Einbandart:
Farbeinband
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
7 | Studienbibel als persönliche Kostbarkeit
Stuttgarter Erklärungsbibel – Jubiläumsausgabe 2012
Preis: € 120,00
ISBN: 978-3-438-01124-4
Format: 15,8 x 23,8 cm
Einbandart: Leder schwarz mit dreiseitigem Goldschnitt in Schutzschuber