Vollständige Bibel ist jetzt in 484 Sprachen übersetzt

Weltverband der Bibelgesellschaften veröffentlicht „Scripture Language Report“

Reading/Stuttgart, 29. Juli 2013. Die komplette Bibel mit Altem und Neuem Testament liegt jetzt in 484 Sprachen vor. Dies teilt der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies; UBS) im aktuellen „Scripture Language Report“ mit. Zusätzlich ist das Neue Testament in 1257 Sprachen übersetzt und sind einzelne Schriften der Bibel in 810 Sprachen verfügbar. Damit liegt nun in 2551 Sprachen mindestens ein Buch der Bibel vor. Sprachforscher gehen von weltweit mehr als 6500 Sprachen aus.

Grundlage für die Statistik ist der „Scripture Language Report“ des Weltverbandes für das Jahr 2012. Der Report erfasst alle Sprachen, in denen bis zum Jahreswechsel 2012/2013 mindestens ein Buch der Bibel veröffentlicht worden ist. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es neun neue vollständige Übersetzungen und 17 Neue Testamente. Für die einzelnen Weltregionen ergeben sich folgende Zahlen bei den vollständigen Übersetzungen: Afrika 189, Asien 146, Ozeanien 40, Europa 63, Lateinamerika 37, Nordamerika 8 sowie eine in der Plansprache Esperanto.

Zurzeit arbeiten die Bibelgesellschaften in rund 460 Übersetzungsprojekten. Seit dem Jahrtausendwechsel ist die Zahl der Sprachen mit vollständiger Bibelübersetzung um 101 gewachsen. Der Weltverband erwartet, dass 2015 einhundert der aktuellen Pro­jekte abgeschlossen sein werden. Dabei handelt es sich bei 45 Projekten um die erste Übersetzung in einer neuen Sprache, in 29 Sprachen sollen neue Übersetzungen den aktuellen Sprachgebrauch aufnehmen und in 26 Projekten geht es um Revisionen älterer Bibelübersetzungen. Möglich ist dies nur bei weiter starkem Engagement von Spenderinnen und Spendern weltweit.

Die Sprachen mit erstmals vollständigen Bibeln sind: Huallaga-Quechua (Peru), Saboat (Kenia), Nordost-Dinka (Südsudan), Tagwana (Elfenbeinküste), Sesotho (Südafrika), Kisongye (Demokratische Republik Kongo), Asante Twi (Ghana), Tschetschenisch (Russland) und Kunama (Eritrea).

Der Weltverband der Bibelgesellschaften zählt 146 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv. Zu den Mitgliedern gehört auch die Deutsche Bibelgesellschaft. Auf­gaben sind die Übersetzung, Herstellung und Verbreitung der Heiligen Schrift. Unter­stützt wird die Arbeit durch die Weltbibelhilfe als Aktion der Deutschen Bibelgesell­schaft. Die Weltbibelhilfe sammelt Spenden in Deutschland für die Arbeit der Bibelge­sellschaften weltweit.

Weitere Informationen gibt es auf der Website www.weltbibelhilfe.de.

RTM

Foto: Übersetzergruppe in Kenia (Bildnachweis: Weltbibelhilfe)

Ansprechpartner
Tobias Keil
Aktion Weltbibelhilfe
Tel: (0711) 7181 – 273
Fax: (0711) 7181553 – 273
E-Mail keil