Neuerscheinung: Bibelausgaben jetzt mit eBookCards

Lutherbibel und Gute Nachricht Bibel im digitalen Format

Stuttgart, 5. Dezember 2014. Die Bibel nach Martin Luther und die Gute Nachricht Bibel sind jetzt mit „eBookCards“ erhältlich. „eBookCards“ sind Karten mit einem Code zum Download eines digitalen Buches. Sie werden im Buchhandel und zusätzlich über den Webshop der Deutschen Bibelgesellschaft www.bibelonline.de verkauft.

Die Karten bieten alle Informationen, die für den Kunden auch beim Kauf eines gedruckten Buches hilfreich sind. Dazu gehören Cover und Klappentext. Für die Freischaltung des Codes zum Download ist nur ein Computer mit Internetanschluss nötig.

Die Bibelübersetzungen im ePub-Format lassen sich auf vielen mobilen Lesegeräten sowie auf Computern nutzen. Interne Links ermöglichen es den Leserinnen und Lesern bei diesen digitalen Ausgaben direkt zu passenden Parallel-und Verweisstellen der Bibel zu springen.

Die Bibel nach Martin Luther ist in der aktuellen Fassung in neuer Rechtschreibung von 1999 der kirchenamtliche Text der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Die Gute Nachricht Bibel ist die einzige vollständig interkonfessionell übersetzte Bibel in Deutschland. Die Bibel in modernem Deutsch erscheint seit dem Jahr 2000 in einer überarbeiteten Form in neuer Rechtschreibung.

Die „eBookCards“ sind ein gemeinsames Projekt des Unternehmens EPIDU, der E-Book-Plattform „ceebo“ von Media Control und dem Barsortiment Umbreit. Sie erscheinen im Grußkartenformat und sind einfach als Buch zu erkennen. Sie eignen sich zum Kauf für die eigene Nutzung und als Geschenk.

Weitere Informationen zu den „eBookCards“ unter:
www.ebookcards.de

www.umbreit.de/produkte/umbreitdigital/ebookcards0.html

Die Produkte im Webshop der Deutschen Bibelgesellschaft:

http://www.bibelonline.de/Bibelsoftware-DVDs/eBookCards

RTM

Die Bibel nach Martin Luther

eBookCard (ePub-Ausgabe)

ISBN 978-3-438-02153-3

Preis EUR 9,80

Gute Nachricht Bibel

eBookCard (ePub-Ausgabe)

ISBN 978-3-438-02154-0

Preis EUR 9,80

Ralf Thomas Müller

Pressebeauftragter Deutsche Bibelgesellschaft