Qualitätssiegel für Bibelübersetzungen

Deutsche Bibelgesellschaftkennzeichnet ihre Ausgaben

Stuttgart, 17. Dezember 2014. Die Deutsche Bibelgesellschaft (DBG) hat Qualitätssiegel für ihre vier wichtigsten Bibelübersetzungen entwickelt. Die Siegel sollen Bibelkäuferinnen und -käufern helfen, die für sie passende Übersetzung zu finden. Siegel gibt es künftig auf der Bibel nach Martin Luther, der Gute Nachricht Bibel, der BasisBibel und der Neuen Genfer Übersetzung.

“Bei einer Bibelausgabe von der Deutschen Bibelgesellschaft entscheiden sich die Leserinnen und Leser immer für Treue zum biblischen Text, für Zuverlässigkeit und für höchste Qualität”, betont DBG-Generalsekretär Dr. Christoph Rösel. Aber allein in Deutschland gebe es mehr als 40 Bibelübersetzungen, da falle es manchem schwer, die für ihn passende Bibel zu finden.

“Wissenschaftliche Genauigkeit auf dem aktuellen Stand der Forschung ist eine zuverlässige Grundlage für die Arbeit mit der Bibel und für jede Bibelübersetzung”, so Rösel. “Auf allen Kontinenten arbeiten Theologinnen und Theologen mit den wissenschaftlichen Ausgaben aus Stuttgart.” Die Bibelgesellschaft gebe weltweit die Standardausgaben für die theologische Wissenschaft und die Übersetzung der Bibel aus den hebräischen, aramäischen und griechischen Ursprachen heraus.

Die Lutherbibel wird von der DBG das Prädikat „Klassiker“ zugesprochen. Die Geschichte geht bis zum Septembertestament Martin Luthers von 1522 zurück. Die Übersetzung des Reformators hat wesentlich die deutsche Sprache geprägt und ist auch heute noch in vielen Sprichwörtern und Zitaten präsent. Die Bibel nach Martin Luther ist zudem in der aktuellen Fassung der kirchenamtliche Text der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Als die „Moderne“ wird die Gute Nachricht Bibel gekennzeichnet. Dabei handelt es sich um die erste sogenannte kommunikative Übersetzung in modernem Deutsch. Die Gute Nachricht wurde bis 1997 komplett neu bearbeitet und berücksichtigt seitdem auch Aspekte der frauengerechten Sprache. Sie wird gemeinsam von den evangelischen und katholischen Bibelgesellschaften und -werken der deutschsprachigen Länder herausgegeben. Bis heute ist sie die einzige komplett ökumenisch übersetzte deutsche Bibel.

Die BasisBibel wird als die “Innovative” vorgestellt. Diese Übersetzung gibt es inzwischen mit dem Neuen Testament und den Psalmen. Sie ist die einzige Bibel, die für die Anforderungen des digitalen Zeitalters entwickelt wurde. Es gibt sie als Buch, aber ihre Stärken entwickelt diese crossmediale Übersetzung vor allem in Verbindung mit digitalen Medien. Der Bibeltext enthält kurze, klare und verständliche Sätze. Theologische Begriffe werden erläutert. Hinzu kommen Sacherklärungen, Bilder und Videos.

Die Neue Genfer Übersetzung gibt es inzwischen ebenfalls mit dem Neuen Testament und Psalmen. Sie wird als die „Exakte“ gekennzeichnet. Sie wird gemeinsam von der Deutschen und der Genfer Bibelgesellschaft herausgegeben. Sie zeichnet sich durch besondere inhaltliche Genauigkeit aus bei hoher Verständlichkeit. Schlüsselbegriffe werden mithilfe von Querverweisen einheitlich wiedergegeben und erleichtern so das Erkennen thematischer Zusammenhänge.


Generalsekretär Christoph Rösel im Video zu den Qualitätssiegeln:
http://dbg.de/Qualität

RTM