Bibeln in Blindenschrift für Costa Rica

Bibelgesellschaften zum Welt-Braille-Tag am 4. Januar

Stuttgart/Swindon, 3. Januar 2014. Auf ein beispielhaftes Projekt für blinde Kinder und Erwachsene in Costa Rica weist der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies, UBS) aus Anlass des Welt-Braille-Tages am 4. Januar hin. In Kooperation mit der nationalen Stiftung für blinde Menschen, den Kirchen und den Büchereien macht die Bibelgesellschaft Costa Ricas den Betroffenen die Bibel in der Blindenschrift Braille zugänglich.

Die verbreitete Braille-Bibel basiert auf einer Übersetzung in einfaches Spanisch, damit auch Kinder sie verstehen. Wenigstens zwei Ausgaben biblischer Schriften in Braille sollen künftig in jeder Bibliothek verfügbar sein. Die Bibelgesellschaft will mit dem Projekt mindestens die Hälfte der Kinder und Erwachsenen im Land erreichen, die die Blindenschrift lesen können.

Zum Projekt gehören darüber hinaus Bibeltage für Familien mit blinden Kindern. „Das Leben ist nicht leicht für uns, aber die Treffen ermutigen uns, weil wir sehen, dass wir nicht allein sind“, sagt Tatiana Durán. Ihre zwölfjährige Tochter María José ist von Geburt an blind. „María José lernt hier wichtige Werte und sie liebt es in der Braille-Bibel zu lesen“, berichtet die Mutter.

Rund 250.000 Bürgerinnen und Bürger des mittelamerikanischen Landes sind blind oder in anderer Form sehbehindert. „Ihre Intelligenz, ihre besonderen Fähigkeiten und Talente werden in Costa Rica oft ignoriert“, berichtet die Bibelgesellschaft. Das Land sei für eine echte Inklusion noch nicht bereit. Dabei könnten alle davon profitieren.

In mehr als 50 Ländern verbreitet der Weltverband der Bibelgesellschaften mit Partnern biblische Texte in Blindenschrift. Die Texte in der Braille-Schrift sind in rund 200 Sprachen verfügbar. Die komplette Bibel liegt bis jetzt in 40 Sprachen vor. Eine einzelne Ausgabe der vollständigen Bibel in Blindenschrift in rund 40 Bänden kostet laut UBS etwa 600 US-Dollar.

In Deutschland sammelt die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft Spenden für entsprechende Projekte in ärmeren Ländern. In Stuttgart werden zudem die Programme des Weltverbandes für Menschen mit Sehbehinderung koordiniert.

Der Welt-Braille-Tag wird am Geburtstag von Louis Braille (1809 bis 1852) gefeiert. Der Franzose erfand 1825 sein System der Blindenschrift. Es handelt sich um eine Kombination von jeweils sechs Punkten für einen Buchstaben, mit denen das ganze Alphabet dargestellt werden kann. Die Punkte werden mit den Fingern ertastet.

Der Weltverband der Bibelgesellschaften zählt 146 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv. Zentrale Aufgaben der Bibelgesellschaften sind die Übersetzung, Herstellung und Verbreitung der Heiligen Schrift.

Mehr Informationen zur Bibel in Braille gibt es im Internet unter http://www.weltbibelhilfe.de/projekte/costa-rica/

RTM

Fotos: Weltbibelhilfe

Ralf Thomas Müller 

Neuerscheinung „Geburtstagskalender“ Geburtstagskalender mit Bildern von Marijke ten C ate Wandkalender zeigt Illustrationen und Texte aus „Die Große Bibel für Kinder“

Ein Geburtstagskalender mit Texten und Bildern aus „Die Große Bibel für Kinder“ ist bei der Deutschen Bibelgesellschaft erschienen. Der immerwährende Wandkalender zeigt für jeden Monat Motive biblischer Geschichten. Er eignet sich als Kalender für alle Geburts- und Gedenktage in Kindergärten und Klassenzimmern, Familien und Gemeinderäumen. Der Kalender enthält die folgenden biblischen Geschichten: „Jesus spricht mit den Menschen“, „Noah baut die Arche“, „David und Goliat“, „Steh auf und geh!“, „Pfingsten“, „Alles wird neu!“, „Abraham tut, was Gott sagt“, „Rut bleibt treu“, „Josef in Ägypten“, „Gott befreit sein Volk“, „Jona läuft vor Gott davon“ und „Jesus wird geboren“. „Die große Bibel für Kinder“ ist bereits nach zwei Jahren in der 4. erweiterten Auflage erschienen. Die Kinderbibel führt Jungen und Mädchen ab 4 Jahren in die Welt der Bibel ein. Autorin Tanja Jeschke erzählt einfühlsam und in einer einfachen kindgemäßen Sprache die biblischen Geschichten. Die niederländische Künstlerin Marijke ten Cate hat die Erzählungen in fröhliche Bilder mit intensiver Leuchtkraft übersetzt. Marijke ten Cate arbeitet für eine Vielzahl deutscher und niederländischer Verlage als Kinderbuch-Illustratorin. Ihre Bilderbücher erschienen aber unter anderem auch in Französisch, Italienisch, Englisch und Koreanisch. Die 38-Jährige studierte an der Kunstakademie in Kampen und lebt heute in Zwolle. Nach ihrem Studienabschluss 1994 entwickelte sie einen Illustrationsstil, der durch seine Farbigkeit und helle Kompositionen vor allem jüngere Kinder anspricht. Tanja Jeschke ist 1964 in Pretoria in Südafrika geboren, hat Germanistik und Theologie studiert und lebt heute mit ihrer Familie in Stuttgart. Sie schreibt Bücher für Kinder und Erwachsene. Mehrfach erhielt sie als Autorin Auszeichnungen, darunter von der Stiftung Niedersachsen und der Kunststiftung Baden-Württemberg.

Geburtstagskalender mit Texten und Bildern aus: Die große Bibel für Kinder Tanja Jeschke / Marijke ten Kate ISBN: 978-3-438-04511-9 Deutsche Bibelgesellschaft 12 Blätter, ein Deckblatt Format: 42 x 29,5 cm Einbandart: Spiralbindung mit Aufhänger Preis: 8,90 Euro 

Bibelclouds in der Advents- und Weihnachtszeit

Lernen Sie mehr über das Bibelclouds Weihnachts- und Adventsangebot. Wird diese E-Mail nicht richtig angezeigt? Dann öffnen Sie die E-Mail in Ihrem Browser.

Bibelclouds

zur Weihnachts- und Adventszeit

Jetzt auch als Grußkarten!

Die erste Auflage des Bibelclouds Buches ist fast ausverkauft und es gibt mittlerweile 15 Verleihstellen für das Pastoralpaket. Außerdem gibt es nun neben dem Kartenset (74 Einzelkarten) zwei verschiedene DIN A6 Grußkarten. Sie eignen sich gut für gezielte Advents- und Weihnachtsaktionen (z.B. von Pfarrgemeinden, Dekanaten, Bistümern, Landeskirchen, Kirchenverbänden etc.). So kann man mit seinen Advents- und Weihnachtsgrüßen gleichzeitig auch die Bibelclouds Methode weiter bekannt machen. Die Karten sind bei einer Sammelbestellung schon für 1,50 € erhältlich. Schreiben Sie mir bei Interesse.

Außerdem möchte ich noch auf die neuen Bibelclouds Workshops hinweisen: Seit dem Herbst 2012, als das gleichnamige Buch erschien, wecken Bibelclouds großes Interesse bei Lehrern und Mitarbeitern in der Pastorale. Als Teil von Konfirmations- und Firmvorbereitungen, im Schulunterricht, bei Veranstaltungen mit jungen Erwachsenen und in Bibelkreisen stellt die Methode einen neuen, alternativen Zugang zur Bibel dar. Hierzu bieten Bibelclouds eine Fülle von Einsatzmöglichkeiten, die in diesem Tageskurs vom Autor Martin Wolters vorgestellt werden. Teilnehmer haben die Möglichkeit, die Methoden selber zu erleben und weiteres Hintergrundwissen zur Entstehung der Bibelclouds zu sammeln. Damit wird der Einsatz der Bibelclouds in der eigenen Arbeit einfacher und klarer. Die Workshops sollen ab Anfang 2014 im Raum Köln und in Nürnberg angeboten werden. Sie können aber auch gezielt von Gruppen organisiert werden. Kennen Sie Interessenten? Oder möchten Sie vielleicht einen solchen Kurs bei Ihnen vor Ort anbieten? Schreiben Sie mir.

Bibelclouds Grußkarten

DIN A6 Grußkarte mit Umschlag und Einzelverpackung, vierfarbiger Offsetdruck auf 300 g/qm Papier (offen A5). Derzeit zwei Motive:

  • Die Bibel im Gesamtüberblick
  • Das Hohelied

Verkaufspreis (inkl. MwSt.):

  • Einzelpreis: 2,50 €
  • ab 5 Karten: 2,00 €
  • ab 15 Karten: 1,75 €
  • ab 25 Karten: 1,60 €
  • ab 50 Karten: 1,50 €

Versandkosten innerhalb Deutschlands: 2,90 €. Ab einem Bestellwert von 20,00 € entstehen Ihnen keine Versandkosten.

Bibelclouds Kartenset

74 verschiedene Karten im praktischen Karton: Geeignet vor allem für die Pastoralarbeit z.B. mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Auch als Weihnachtsgeschenk für Bibel-Interessierte und Pastoralmitarbeiter.

Verkaufspreis (inkl. MwSt.):

  • Einzelpreis: 29,99 €
  • ab 5 Sets: 25,00 € pro Set
  • ab 10 Sets: 20,00 € pro Set
  • ab 20 Sets: 15,00 € pro Set

Neueste Informationen und Kontakt: oder unter bibelclouds.de.
Informationen werden ca. zweimal im Jahr verschickt. Hier abmelden wenn Sie keine Neuigkeiten zum Thema Bibelclouds mehr erhalten möchten.
Copyright © 2013 Martin Wolters

Hilfe für Flutopfer auf den Philippinen Weltbibelhilfe sammelt für Aktion der P hilippinischen Bibelgesellschaft

Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft hat eine Aktion zu Gunsten der Taifun- und Flutopfer auf den Philippinen gestartet. Viele Philippiner haben bei der Katastrophe unter den Trümmern oder in den Wasserfluten ihre Bibel verloren. „Die Heilige Schrift schenkt gerade in schweren Zeiten Hoffnung und Trost“, sagte der ehemalige württembergische Landesbischof Eberhard Renz, der die Aktion unterstützt. Die Philippinische Bibelgesellschaft will deshalb möglichst viele biblische Schriften in den Sprachen des Landes an die betroffenen Menschen verteilen.
Die Philippinische Bibelgesellschaft arbeitet in den zerstörten Gebieten eng mit Kirchen und Hilfsorganisationen am Ort zusammen. In den Kirchen werden zum Beispiel Wasser, Lebensmittel und Decken verteilt. Die Gotteshäuser sind laut Bibelgesellschaft zum Zufluchtsort für die Heimatlosen geworden. Dort bäten sie um den Schutz Gottes für sich und ihre Angehörigen. Mehr als 80 Prozent der Philippiner gehören einer christ-lichen Kirche an; die meisten sind katholisch.
Die Generalsekretärin der Philippinischen Bibelgesellschaft, Dr. Nora Lucero, berichtet, dass sie in den Kirchen vielen traumatisierten Männern, Frauen und Kindern mit tiefen seelischen Wunden begegnet. Für viele sei die Bibel eine tägliche Kraftquelle, um die schwierige Zeit durchzustehen. Die Generalsekretärin bittet deshalb um Spenden, um biblische Schriften und Kinderbibeln verteilen zu können.
Der Taifun „Haiyan“ traf Anfang November die Philippinen. Experten sehen in ihm ei-nen der stärksten Wirbelstürme seit Aufzeichnungsbeginn. Viele vergleichen die Aus-wirkungen mit dem Tsunami 2004. Mit extremen Windgeschwindigkeiten und Nieder-schlägen traf er besonders die philippinische Insel Leyte. Tausende Menschen verloren ihr Leben, andere ihre gesamte Existenzgrundlage.
Die Weltbibelhilfe sammelt in Deutschland Spenden für die Übersetzung und Verbrei-tung der Bibel sowie andere bibelgesellschaftliche Arbeit weltweit. Partner sind die im Weltverband der Bibelgesellschaften (UBS; United Bible Societies) zusammenge-schlossenen Gesellschaften. Der Weltverband zählt 146 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv.
Weitere Informationen gibt es unter www.weltbibelhilfe.de

Engel-Tischsets

‚Sie sind ein Engel!‘ – Das sind häufig die ersten Worte, die fallen, wenn geholfen wird.

Ob Eltern-Kind-Kreis, Chorarbeit, gemeinsames Frühstück, Freizeitangebote, Nachmittagsbetreuung, ob allein lebende Menschen zum Geburtstag oder anderen Anlässen besucht werden – es ist wunderbar dass es Menschen gibt, die für andere Menschen da sind und sich kümmern.

Es ist an der Zeit, ‚Danke!‘ zu sagen. Ein Dank an alle diese Engel, die haupt- und ehrenamtlich dabei waren und auch künftig dabei sein werden.

Wir möchten Ihnen zur Adventszeit eine Möglichkeit bieten, mit der Sie sichtbar und praktisch danken können – mit dem Engel-Tischset.

Bestellen Sie noch heute und nutzen Sie unsere Staffelpreise (schauen Sie bitte in den Anhang).

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Adventszeit und freuen uns von Ihnen zu hören.

Herzliche Grüße
Ihr Lutherisches Verlagshaus

„Im Dialog durchs Kirchenjahr“

„Im Dialog durchs Kirchenjahr“ heißt eine neue Publikation herausgegeben von der Göttinger Bibelgesellschaft. Zu jedem Sonn- und Feiertag des Kirchenjahres enthält sie ein oder zwei Texte, die in verteilten Sprech-rollen wiedergegeben werden. Als fast 400 Seiten starke Datei steht das Werk zum Download bei der Göttinger und der Deutschen Bibelgesellschaft zur Verfügung.
Die Deutsche Bibelgesellschaft stellte für „Im Dialog durchs Kirchenjahr“ die aktuellen Texte der Gute Nachricht Bibel und der Lutherbibel bereit. Die Auswahl der Texte ori-entiert sich an den sechs Perikopenordnungen der Evangelischen Kirche in Deutsch-land. Sie sind regelmäßig für die Lesungen und als Predigttext in den Gottesdiensten vorgesehen.
„Die biblischen Texte in ihrer dialogischen Struktur wahrzunehmen, kann einen an-deren Blick auf bekannte Erzählungen eröffnen und lässt diese Texte auf neue Weise lebendig werden“, erklären Stefan Förster und Christian Schäfer, die die Texte für Dialog-Fassung aufbereitet haben. Sie hoffen durch die Publikation auf eine Berei-cherung nicht nur für Gottesdienste, sondern auch für Gemeindekreise. Um der Bedeu-tung von Passionsandachten gerecht zu werden, gibt es zusätzlich zu den Texten aus den Perikopenreihen einen Anhang mit Abschnitten zu Passion und Auferstehung aus dem Lukas-Evangelium.
Die Idee der Darstellung mit verteilten Rollen setzte bereits die fünfbändige „Dialog-Bibel“ der Deutschen Bibelgesellschaft um. Sie ist 1998 das erste Mal erschienen und inzwischen vergriffen. „Viele haben sehr gerne mit diesen Büchern gearbeitet, sei es im Gottesdienst oder im Unterricht, in Bibel‐ oder in Glaubenskursen“, heißt es bei der Göttinger Bibelgesellschaft. Textgrundlage der von Ekkehard und Maria Blumrich bear-beiteten Fassung war die Gute Nachricht Bibel von 1982. Anders als die neue Ausgabe gab sie in fünf Bänden Bibelabschnitte vom Buch Genesis bis zur Apostelgeschichte und den Briefen des Neuen Testaments ohne Orientierung an den Texten des Kirchen-jahres dar.
Mehr zu „Im Dialog durchs Kirchenjahr“ im Internet mit kostenlosem Download:
www.goettinger-bibelgesellschaft.de
https://www.dbg.de/meta/service/downloads/publikationen.html

Meine Wimmel-Bibel,Bilderbuch mit biblischen Geschichten und detailreichen Illustrationen

„Meine Wimmel-Bibel“ ist jetzt bei der Deutschen Bibelgesellschaft erschienen. Das großformatige Pappbilderbuch zeigt detailreich zehn biblische Geschichten aus dem Alten und dem Neuen Testament. Das Bilderbuch ist für Kinder von drei bis sechs Jahren empfohlen. Sie können auf jeweils einer Doppelseite die zentralen Elemente einer Erzählung aus der Bibel entdecken. Die Geschichten und Illustrationen der Wimmel-Bibel vermitteln den Jungen und Mädchen bekannte Texte und Motive des Buches der Bücher. Dazu gehören die Schöpfung, Noahs Arche, der Turmbau zu Babel, Simson im Tempel, die drei Männer im Feuerofen aus dem Daniel-Buch, die Geburt Jesu, Jesus im Tempel, die Speisung der Fünftausend, Jesu Einzug in Jerusalem, Ostern und Himmelfahrt. „Meine Wimmel-Bibel“ ist geeignet für das gemeinsame Anschauen in Familien, Kindergärten, in der kirchlichen Kinderarbeit, Krabbelgruppen und Kinderhorten. An den Seitenrändern sind Personen, Tiere und Gegenstände zu sehen, die im Bild zu suchen sind. Den Suchelementen sind jeweils ihre Namen und Bezeichnungen beige¬fügt. So entsteht ein zusätzlicher Leselernanreiz für Kinder im Erstlesealter. Die Illustratorin der Wimmel-Bibel, Gill Guile, lebt in West Yorkshire, England. Sie hat bereits mehr als 500 Titel illustriert. Ihre Lieblingstechniken sind Acryl, Gouache und Zeichentinte. Die sogenannten Wimmelbilderbücher im großen Format und mit vielen Details haben in den vergangenen Jahren immer mehr Interesse gefunden. Gemeinsam entdecken Kinder und Eltern stets Neues in den Bildern. Urformen des Wimmelbildes lassen sich in der Malerei schon bei Alten Meistern wie Hieronymus Bosch und Pieter Bruegel dem Älteren finden. RTM Meine Wimmel-Bibel ISBN: 978-3-438-04202-6 Deutsche Bibelgesellschaft 22 Seiten, Format: 21,5 x 31 cm Einbandart: Pappbilderbuch Preis: 12;90 Euro

Neuerscheinung: Die Kinder-Mitmach-Bibel

Biblische Geschichten und Kreativideen für Jungen und Mädchen

Stuttgart, 11. November 2013. Die Kinder-Mitmach-Bibel mit biblischen Geschichten, farbenfrohen Illustrationen und kreativen Ideen ist jetzt bei der Deutschen Bibelge­sellschaft erschienen. Illustratorin Sabine Waldmann-Brun gestaltete ebenfalls einen Biblischen Adventskalender.

Die Kinder-Mitmach-Bibel erzählt 24 biblische Geschichten aus dem Alten und dem Neuen Testament. Es geht um die Schöpfung, das Volk Israel, David und die Prophe­ten, Geschichten und Gleichnisse von Jesus und das Leben der ersten Christinnen und Christen. Die kindgemäßen Illustrationen und sogenannte Mitmach-Seiten nach jeder Geschichte vermitteln den Jungen und Mädchen einen spannenden Zugang zu den Erzählungen.

Die Mitmach-Seiten enthalten jeweils thematisch abgestimmte Kreativideen, um bib­lische Aussagen in die Welt der Kinder zu tragen. Die Doppelseiten regen nicht nur zum Basteln, Malen, Backen, Singen, Diskutieren, Spielen und Singen an, sondern führen zugleich auch weiter zum theologischen Nachdenken über das Gelesene. Die Jungen und Mädchen können zum Beispiel zum Schöpfungsdetektiv werden und dabei die Vielfalt in der Natur entdecken oder ihre eigenen Worte für Gebete finden.

Die Autorinnen sind die Pfarrerinnen Susanne Jasch und Kristina Schnürle. Beide waren Referentinnen für Konfirmandenarbeit im Pädagogisch-Theologischem Zentrum in Stuttgart. Dr. Sabine Waldmann-Brun illustrierte die Seiten. Seit 1992 ist sie als freischaffende Malerin tätig und illustriert vor allem Bücher für Kinder und Erwachsene. Sie studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart freie Malerei und Glasgestaltung. Im Hauptberuf ist sie Ärztin. Besonders eignet sich diese Bibel für Gruppenarbeit im Religionsunterricht, in der Kinderkirche und für das Konzept Konfi 3, die erste Phase des Konfirmationsunterrichts in der 3. Klasse, aber auch für Familien.

Ebenfalls mit Illustrationen von Sabine Waldmann-Brun ist ein Adventskalender bei der Bibelgesellschaft erschienen. Mit jedem geöffneten Türchen vervollständigt sich das Bild vom Geschehen in Betlehem. Auf der Innenseite der Klappen findet sich bis zum 24. Dezember für jeden Tag ein kleiner Abschnitt aus der Weihnachtsgeschichte in der neuen Übersetzung der BasisBibel.

RTM

Die Kinder-Mitmach-Bibel Biblischer Adventskalender

Susanne Jasch / Bettina Schnürle (Text) Das Kind von Betlehem
Sabine Waldmann-Brun (Illustration) Sabine Waldmann-Brun (Illustration
ISBN: 978-3-438-04068-8 ISBN: 978-3-438-04510-2
Preis: ab 12,90 Euro (Staffelpreise) Preis: 6,90 Euro

Journalistinnen und Journalisten mit eine E-Mail an pressearbeit die Kinder-Mitmach-Bibel und den Adventskalender als Rezensionsexemplar bestellen.

Bibelgesellschaften in islamischen Ländern

Bibelreport berichtet aus Bangladesch, Malaysia und Pakistan

Die Arbeit der Bibelgesellschaften und die Weitergabe des christlichen Glaubens in den islamischen Ländern Bangladesch, Malaysia und Pakistan sind Titelthema der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Bibelreport. Vertreter der Bibelgesellschaften berichten von unterschiedlichen Freiheiten und Einschränkun­gen in ihren Heimatländern. Weitere Themen der Zeitschrift sind die Hilfe für Flücht­linge aus Syrien und das apokryphe Protevangelium des Jakobus.

Simon Wong, Generalsekretär der Malaysischen Bibelgesellschaft, berichtet aus seinem Land, dass christliche Literatur mit dem Hinweis versehen sein müsse nur für Nicht-Muslime. Aus Pakistan heißt es, dass die Stimmung gegen Andersgläubige unter den Militärregierungen aggressiver geworden sei. Auch unter den bisherigen demokratischen Regierungen habe sich die Lage nicht verbessert.

Timothy Bhakta von der Bibelgesellschaft in Bangladesch betont hingegen seine Dankbarkeit dafür, dass wir, verglichen mit anderen Ländern, als Christen in Bangladesch eine gewisse Freiheit genießen. Dazu zählt die Möglichkeit an christlichen Feiertagen wie Ostern und Weihnachten, Publikationen verbreiten zu können.

Für die Unterstützung von syrischen Flüchtlingen in Jordanien wirbt die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft in der Zeitschrift. Die Jordanische Bibelgesellschaft versorgt inzwischen mehr als tausend Flüchtlingsfamilien mit Nahrungsmitteln, Kleidung und anderen lebensnotwendigen Dingen.

Die aus Syrien geflohenen Familien brauchen gerade jetzt mehr als nur materielle Hilfe, sagt Munther Al-Naamat, Generalsekretär der Jordanischen Bibelgesellschaft. Als Christen kümmern wir uns ebenso um ihre seelischen und spirituellen Wunden. Zu den Aktionen der Bibelgesellschaft gehören auch die Verteilung von Kinderbibeln und Gemeinschaftsabende in Kirchengemeinden.

In der Jahresserie zu den apokryphen Evangelien stellt Dr. Uwe-Karsten Plisch das Protevangelium des Jakobus vor. Es war das in der antiken Kirche am weitesten verbreitete apokryphe Evangelium und allein in der Originalsprache Griechisch lassen sich mehr als 140 alte Handschriften nachweisen. Nach Ansicht des Theologen gewährt das Protevangelium einen faszinierenden Einblick in die christliche Volksfrömmigkeit des 2. Jahrhunderts. Gerade die deutlichsten Elemente dieser Volksfrömmigkeit erhellten aber auch, warum es schließlich nicht in das Neue Testament aufgenommen wurde.

Der Bibelreport wird von der Deutschen Bibelgesellschaft herausgegeben und berich­tet über Themen rund um das Buch der Bücher. Ein Schwerpunkt der Quartalszeit­schrift ist die weltweite Arbeit der Bibelgesellschaften für die Verbreitung und Überset­zung der Heiligen Schrift.

Den Bibelreport als PDF zum Download gibt es auf www.weltbibelhilfe.de.

Biblische Taschenbücher für neue Entdeckungen

Engel- und Musikgeschichten der Bibel als Taschenbuch erschienen

Stuttgart, 11. Oktober 2013. Engel- und Musikgeschichten der Bibel setzen die Reihe der Biblischen Taschenbücher fort. Die Reihe erscheint seit 2003 bei der Deutschen Bibelgesellschaft und umfasst inzwischen elf Bände unter anderem mit Kriminalge­schichten, Liebes-, Arzt- und Frauengeschichten.

In den Engelgeschichten geht es in 42 Erzählungen um die Begegnung mit den himm­lischen Boten im Alten und Neuen Testament. Zu den bekannten Motiven gehören die Engel aus den alttestamentlichen Psalmen 34 und 91 und die Ankündigung der Geburt Jesu durch den Engel Gabriel im Lukas-Evangelium. Engel treten in der Bibel meist als Schutzengel, hilfreiche Begleiter oder auch Mitglieder des himmlischen Hofstaates in Erscheinung. Aber auch die dunkle Seite als Todes- und Strafengel wird im Band be­rücksichtigt.

Musik gibt es in der Bibel in allen Lebenslagen, im Himmel und auf Erden. Die Musik­geschichten spannen daher in 35 Abschnitten einen weiten Bogen vom großen Gottes­lob im Psalm 148 über das Trompetenblasen von Jericho als Kriegslist bis zu Hymnen und Lobgesängen des Neuen Testaments. Eine herausragende Bedeutung hat das Hohe Lied der Liebe aus dem Alten Testament. Als ein Liebeslied mit viel Poesie und ohne falsche Scham wird es beschrieben.

Autor der Musikgeschichten ist Stephan A. Reinke. Er ist Musikwissenschaftler und Kirchenmusiker in Itzehoe sowie Lehrbeauftragter an den Musikhochschulen Detmold und Lübeck. Als Geschäftsführer des Musikausschusses der Liturgischen Konferenz engagiert er sich für Aus-, Fort- und Weiterbildung. Christiane Herrlinger ist die Autorin der Engelgeschichten. Die Germanistin und Theologin arbeitet freiberuflich als Redak­teurin, Lektorin und Autorin. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen biblische Themen.

Jeder Band enthält eine Einleitung sowie ein Nachwort. Den thematisch geordneten Geschichten sind kurze Texte vorangestellt, in denen biblisch-historische Hintergründe erklärt und theologische Aussagen erschlossen werden. Die biblischen Geschichten sind im Wortlaut der modernen Gute Nachricht Bibel wiedergegeben. Die Taschen­bücher eignen sich zum Einstieg in das Bibellesen, aber auch für thematische Zugänge zum Buch der Bücher in Bibelkreisen und für andere Menschen, die sich besondere Themen erschließen wollen.

RTM

Musikgeschichten der Bibel Engelgeschichten der Bibel

Biblische Taschenbücher Biblische Taschenbücher

ISBN: 978-3-438-04812-7 ISBN: 978-3-438-04810-3

Deutsche Bibelgesellschaft Deutsche Bibelgesellschaft

190 Seiten, Format: 12 x 18 cm 190 Seiten, Format: 12 x 18 cm

Preis 8,50 Euro Preis 8,50 Euro