Welt-Braille-Tag am 4. Januar

Die Bibel Punkt für Punkt ertastet

Welt-Braille-Tag wird am 4. Januar gefeiert

Stuttgart, 3. Januar 2013. In mehr als 50 Ländern verbreitet der Weltverband der Bibelgesellschaften mit Partnern biblische Texte in Blindenschrift. Daran erinnern die Bibelgesellschaften aus Anlass des Welt-Braille-Tages am 4. Januar. Für viele blinde Menschen in den Entwicklungsländern bedeutet die Kenntnis der Blindenschrift mehr Unabhängigkeit, den Zugang zu praktischen Hilfen im Alltag und größere Anerkennung in der Gesellschaft. Oft wurde das Braille-Alphabet in der jeweiligen Sprache erstmals für die Bibel entwickelt und der Weg in ein selbstbestimmtes Leben mit diesem Lesestoff ermöglicht.

Der Welt-Braille-Tag wird am Geburtstag von Louis Braille (1809 bis 1852) gefeiert. Der Franzose erfand 1825 sein System der Blindenschrift. Es handelt sich um eine Kombination von jeweils sechs Punkten für einen Buchstaben, mit denen das ganze Alphabet dargestellt werden kann. Die Punkte werden mit den Fingern ertastet.

Biblische Texte in der Braille-Schrift sind in rund 200 Sprachen verfügbar. Die komplette Bibel liegt heute in 40 Sprachen vor. Dazu zählen Sprachen mit großer Verbreitung wie Englisch, Spanisch, Französisch, Arabisch und Chinesisch, aber auch eine Reihe indischer und philippinischer Sprachen wie Hindi, Tamil und Tagalog. In Deutsch erschien die Bibel im Braille-System 1909 erstmals komplett. An der vollständigen Publikation in weiteren Sprachen wird in verschiedenen Projekten der Bibelgesellschaften gearbeitet.

In Deutschland sammelt die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft Spenden für entsprechende Projekte in ärmeren Ländern. So wurden mit deutscher Hilfe zum Beispiel Projekte für Menschen mit Sehbehinderungen in Westafrika umgesetzt. Kinderbibeln, neutestamentliche Geschichten und Arbeitshefte für blinde Schülerinnen und Schüler standen 2012 in Ghana im Mittelpunkt. In Burkina Faso entwickelte die Bibelgesellschaft ein Braille-Alphabet für die weit verbreitete Sprache Mòoré. Als erste Publikation in der Blindenschrift erschien 2009 das Neue Testament in Mòoré.

Die ganze Bibel in Blindenschrift umfasst rund 40 Bände und wiegt etwa 40 Kilogramm. „Eine Bibel in Braille-Schrift kostet in der Herstellung mindestens 450 Euro“, erklärt Ingrid Felber-Bischof, die in Stuttgart für den Weltverband der Bibelgesellschaften die Programme für Menschen mit Sehbehinderung koordiniert.

Der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies; UBS) zählt 146 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv. Zentrale Aufgaben der Bibelgesellschaften sind die Übersetzung, Herstellung und Verbreitung der Heiligen Schrift. Seit 2012 ist der Weltverband außerdem anerkannter Partner der Unesco für Alphabetisierungsprogramme.

RTM

PM_Braille_Tag.pdf

Ökumenischer Bibelsonntag am 27. Januar 2013

„Jesu Weg – kein Ver-Sehen“

Gottesdienst am Bibelsonntag in Heilbronn mit Prälat Harald Stumpf

Stuttgart, 2. Januar 2013. Mit dem Thema „Jesu Weg – kein Ver-Sehen“ wird am Ökumenischen Bibelsonntag 2013, 27. Januar, 11 Uhr ein zentraler Gottesdienst für Württemberg in der evangelischen Kilianskirche in Heilbronn gefeiert. Die Predigt hält der Heilbronner Prälat Harald Stumpf. Weitere Beteiligte sind der katholische Diakon Carsten Wriedt von der St. Peter und Paul-Gemeinde in Heilbronn und Hans-Jörg Eiding, geschäftsführender Pfarrer an der Kilianskirche. Wolfgang Baur für das Katholische Bibelwerk sowie Pfarrer Klaus Sturm für die Deutsche und die Württembergische Bibelgesellschaft gestalten den Gottes­dienst mit.

Im Zentrum des Bibelsonntags und der Ökumenischen Bibelwoche stehen in diesem Jahr Texte aus dem Markusevangelium. Der Predigttext zum Bibelsonn­tag (Markus 8,22-35) handelt von der Heilung eines blinden Mannes, vom Bekenntnis des Petrus, von der ersten Ankündigung der Leiden und der Auferstehung Jesu und der Nachfolge Christi. Es geht um Fragen nach dem Sinn des Lebens, dem Tod, um das, was wichtig ist und was bleiben wird.

Die Kollekte des Gottesdienstes ist für Projekte der Bibelgesellschaft in Tansania bestimmt. Laut Berichten der Bibelgesellschaft wachsen die Kirchengemeinden in Tansania, seit das Neue Testament in immer mehr Regional- und Stammes­sprachen übersetzt wird. Viele Christinnen und Christen wünschen sich nun eine vollständige Bibel in ihrer Sprache.

Außer in der Übersetzung und Verbreitung der Bibel engagiert sich die Bibelge­sellschaft für Leselernkurse. 30 Lehrkräfte bildete die Gesellschaft im vergan­genen Jahr aus. Sie unterrichten nun mehrere hundert Menschen. Die Projekte werden von der Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt.

1975 empfahlen das Evangelische und das Katholische Bibelwerk sowie die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Baden-Württemberg einheit­lich den letzten Sonntag im Januar als Bibelsonntag zu feiern. Der 31. Januar 1982 war dann der erste bundesweit ökumenisch begangene Bibelsonntag. In der Empfehlung erinnerte die ACK in Deutschland damals an „die ökumenische Bedeutung der Heiligen Schrift als der allen Kirchen gemeinsamen Grundlage ihres christlichen Glaubens und Lebens“.

Außer dem zentralen Gottesdienst in Heilbronn gibt es zum Bibelsonntag in vie­len Kirchengemeinden in Baden-Württemberg wie in ganz Deutschland eigene Gottesdienste, die zu einem großen Teil ökumenisch gefeiert werden. Oft wer­den der Ökumenische Bibelsonntag und die Bibelwoche in den Gemeinden mit­einander verbunden.

RTM

Bilanz des Jubiläumsjahrs 2012

Allen Menschen die Bibel zugänglich machen

Deutsche Bibelgesellschaft zieht Bilanz des Jubiläumsjahres 2012

Stuttgart, 10. Januar 2013. „Wir haben ein sehr erfolgreiches Jubiläumsjahr 2012 erlebt“, erklärte der Vorsitzende der Deutschen Bibelgesellschaft (DBG), Pfarrer Dr. Johannes Friedrich in einem Rückblick. Das Jubiläum habe vielen Menschen die große Geschichte und die aktuelle Bedeutung der Bibelgesellschaften nähergebracht, so der ehemalige bayerische Landesbischof.

Ausstellungen, Gedenkveranstaltungen und Publikationen erinnerten im vergangenen Jahr vielfältig an die Gründung der Württembergischen Bibelanstalt 1812. Die Initiative zur Gründung ging wie bei fast allen Bibelgesellschaften des frühen 19. Jahrhunderts von der „Britischen und Ausländischen Bibelgesellschaft“ aus. Zweck der Bibelanstalt war zunächst „die Verbreitung der Bibel unter den ärmeren Volksklassen im evangelischen Württemberg“. Die Bibelanstalt entwickelte sich dann zum erfolgreichsten Bibelverlag in Deutschland. Nachfolger sind heute für das verlegerische Programm die Deutsche Bibelgesellschaft und für die bibelmissionarische Arbeit in der Region die Württembergische Bibelgesellschaft.

„In lokalen, regionalen und bundesweiten Medien fand das Gedenkjahr große Resonanz“, sagte Friedrich. Dabei sei es gelungen, auch auf die aktuellen Herausforderungen bibelgesellschaftlicher Arbeit hinzuweisen. Aufgabe der Bibelgesellschaften sei es heute wie zu Gründungszeiten, die Bibel allen Menschen zugänglich zu machen. Deshalb bleibe es für die DBG so wichtig, die Heilige Schrift immer wieder für neue Medien aufzubereiten. Das gelte für den Klassiker Lutherbibel wie für die BasisBibel, die jüngste Übersetzung. Gleichzeitig unterstütze die Deutsche Bibelgesellschaft bibelpädagogische Initiativen im Inland und mit der Weltbibelhilfe international die Übersetzung, Herstellung und Verbreitung der Bibel für Christinnen und Christen in ärmeren Ländern.

Ein Festakt bei der Vollversammlung der Deutschen Bibelgesellschaft in Bad Urach eröffnete am 4. Juni 2012 die Reihe der Jubiläumsveranstaltungen. Zum Festakt erschien auch die Festschrift „200 Jahre Bibelgesellschaft in Württemberg“. Am Gründungstag der Bibelgesellschaft, dem 11. September, wurde im Stuttgarter Rathaus eine Sonderbriefmarke vorgestellt und am Marktplatz 5, dem Gründungsort, eine Gedenktafel enthüllt. In der Württembergischen Landesbibliothek und am Flughafen Stuttgart waren Ausstellungen zu „200 Jahre Bibeln aus Stuttgart“ zu sehen. Der Deutschlandfunk übertrug am 28. Oktober einen Festgottesdienst aus der Stuttgarter Stiftskirche.

RTM

Fotohinweis: B. Eidenmüller / DBG

(1) Enthüllung der Gedenktafel am 11. September mit Bischof Dr. Frank Otfried July, Bürgermeister Werner Wölfle und Christiane Haufler-Becker.

(2) Festgottesdienst zum 200. Jubiläum in der Stuttgarter Stiftskirche.

PM_Jubilaeum_1812.pdf

Frohe Weihnachten!

Sehr geehrte Damen und Herren,

im zurückliegenden Jahr konnten wir viel für die Bibel bewegen – besonders
unser 200jähriges Jubiläum der Bibelgesellschaft und die vielen, positiven
Rückmeldungen von Ihnen dazu haben uns sehr gefreut. Für Ihre Treue als
Abonnent unseres Newsletters und Ihre Unterstützung möchten wir Ihnen
herzlich danken. Besonders Menschen wie Sie helfen uns, die Bibel zu den
Menschen zu bringen.

Und für das kommende Jahr empfehlen wir Ihnen den kostenlosen Bibelleseplan
in gedruckter Variante oder als App für iPhone und iPad. Natürlich können Sie
sich die tägliche Bibellese auch als E-Mail zukommen lassen oder Sie besuchen
unsere Facebook Seite.

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und eine von Freude und Leben
erfüllte Zeit.

Ihre Deutsche Bibelgesellschaft

Anmelden Daten ändern Abmelden Sie finden uns auch hier:
Verantwortlich für diesen Newsletter ist die Deutsche Bibelgesellschaft, Balinger Straße 31A, D-70567 Stuttgart
Telefon: 0800 – 242 3546 (gebührenfreie Servicenummer), Fax: 0711 7181 250

Sie haben Anregungen für uns, interessieren sich für weitergehende Informationen
oder wollen uns einfach mal Ihre Meinung sagen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an newsletter.
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

o-gif

Neuerscheinung „Mein Bibellexikon“

Wissenswertes von „A und O“ bis „Zyrene“

„Mein Bibellexikon“ erklärt Kindern Begriffe aus dem Buch der Bücher

Stuttgart, 14. Dezember 2012. „Mein Bibellexikon“, ein Nachschlagewerk zum Buch der Bücher für Kinder, ist jetzt neu erschienen. Das Lexikon bietet Wis­senswertes von A bis Z zum Alten und Neuen Testament für Jungen und Mäd­chen ab acht Jahren. Es ist in einer Kooperation des Bibellesebundes, der Deutschen Bibelgesellschaft und des SCM R. Brockhaus Verlages erschienen.

Das Bibellexikon erklärt Geschichten, Menschen und Orte aus der Bibel. Rund 1200 Begriffe von „A und O“ bis „Zyrene“ sind im Lexikon aufgeführt. Die Be­griffserklärungen folgen dem Prinzip einer kompetenten und zugleich leicht verständlichen Darstellung. Ergänzt werden die Erläuterungen durch Rätsel, Rezepte, Spiele und kreative Ideen zu den Begriffen. Insgesamt waren etwa hundert Autoren daran beteiligt. Sie brachten Erfahrungen aus der religions­pädagogischen Arbeit mit Kindern in Kirche, Gemeinde, Schule und Familie in das Lexikon mit ein.

Herausgeber des Lexikons ist Michael Jahnke (Geldern). Der 45-jährige Päd­agoge, Autor und Dozent hat bereits zahlreiche Bücher für Kinder und Familien veröffentlicht. Der Illustrator des Bibellexikons, Georg Thomas (Münster), hat seit den 1980er Jahren mehr als 500 Bücher gestaltet. Dazu zählen „Die Chroniken von Narnia“ und „Der Schlunz“.

Die Lexikon-Begriffe sind abgestimmt mit den Geschichten im Ökumenischen Plan für das Bibellesen in der Fassung für Einsteiger, dem Plan für den Kinder­gottesdienst und unterschiedlichen Curricula für den Religionsunterricht in der Grundschule.

RTM

Mein Bibellexikon
Bibelwissen für Kinder
ISBN: 978-3-438-04685-7
Format: 21 x 27 cm
Einbandart: Farbeinband
Preis: 19,95 Euro

Die Bibel für Groß und Klein – mit Jubiläums-Gewinnspiel

spacer.gif
std_logo.gif
std_fb-logo_header.jpg std_twitter-logo_header.gif std_spacer_header.jpg
header.gif
spacer.gif
spacer.gif std_inhalt.gifstd_trenner_91.gifstd_bibelonline_shop.gifstd_trenner_02.gifstd_fachportale.gifstd_trenner_02.gifstd_produkte.gifstd_trenner_02.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
1 | Kinderbibel-Klassiker für alle Sinne
2 | Die Bibel stiftet Versöhnung in Ruanda
3 | Jahresserie zum Jubiläum der Deutschen Bibelgesellschaft
4 | Ein Quiz zu 200 Jahre Deutsche Bibelgesellschaft
5 | Mitreißend und mobil: Bibelgeschichten für die Kleinsten
6 | Hinter den Kulissen der Bibelübersetzung
7 | Durchblättern und entdecken
8 | Ausflüge in die Welt der Bibel
spacer.gif
std_trenner_v.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif 1 Kinderbibel-Klassiker für alle Sinne spacer.gif
spacer.gif

Die große Kees de Kort-Bibel erstmals zum Lesen,
Hören und Singen

Kees de Kort gilt als Meister der Kinderbibel-Illustration. Seine Kinderbibeln sind seit langem Klassiker, die bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt sind.
Jetzt erscheint die völlig neu zusammengestellte „Große Kees de Kort-Bibel“ erstmals zum Lesen, Hören und Singen. Sie enthält vierzehn zentrale Bibelgeschichten, die mit der beiliegenden CD auch zum Hörerlebnis werden. Zum Mitsingen gibt es zu jeder Geschichte außerdem ein Erzähllied – Noten und Gitarrenakkorde liefert das Buch gleich mit.
Seit 1967 erscheinen Kees de Korts Illustrationen bei der Deutschen Bibelgesellschaft. Seine Zeichnungen reduziert er auf elementare Details, setzt kräftige Töne auf großen Farbflächen ein und verleiht den Figuren so einen lebhaften, starken Ausdruck.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 2 | Die Bibel stiftet Versöhnung in Ruanda spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif

BibelReport berichtet über Aufbrüche im ehemaligen Bürgerkriegsland

Anfang der 1990er Jahren herrschte ein grausamer Bürgerkrieg zwischen den Volksgruppen der Tutsi und Hutu im afrikanischen Ruanda, der als „Völkermord von Ruanda“ in die Geschichte einging. Die aktuelle Ausgabe vom „BibelReport“ berichtet nun darüber, wie es dem Land heute geht: In der Gesellschaft und Wirtschaft spüre man eine enorme positive Dynamik. Im begonnenen Versöhnungsprozess spiele die Botschaft der Bibel eine große Rolle, heißt es im BibelReport. Um mit dem Wachstum Schritt halten zu können, wird außerhalb der Hauptstadt Kigali gerade ein neues Bibelhaus errichtet. Zudem trägt die Bibelgesellschaft in Ruanda mit Leselernkursen erfolgreich zur Bildung im Land bei.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 3 | Jahresserie zum Jubiläum der Deutschen Bibelgesellschaft spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif


Diesmal: Wie die Weltbibelhilfe ein hoch begehrtes Buch verbreitet

Die Bibel ist in vielen Teilen der Welt ein begehrtes Gut, das für viele Menschen allerdings unbezahlbar ist. Zudem fehlt die Heilige Schrift vielen Völkern in ihrer Muttersprache. Deshalb unterstützt die Deutsche Bibelgesellschaft seit den 1960er Jahren den Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) finanziell, um weltweit Übersetzungsprojekte und den Druck von Bibeln zu ermöglichen. Als man Mitte der 70er Jahre unter den Folgen einer wirtschaftlichen Rezession litt, wurde die „Aktion Weltbibelhilfe“ gegründet und damit begann das professionelle Spendenmarketing. Seitdem hat die Weltbibelhilfe mehr als 100 Millionen Euro durch ihre Spender aufgebracht. Doch es gibt immer noch mehr als 300 Millionen Menschen, die die Bibel in keiner vertrauten Sprache lesen können.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif line_x.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 4 | Ein Quiz zu 200 Jahre Deutsche Bibelgesellschaft spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
Jubiläums-Gewinnspiel mit tollen Preisen

Die Deutsche Bibelgesellschaft feiert einen runden Geburtstag. Deshalb dürfen Sie sich heute auf eine Überraschung freuen. Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel und beantworten Sie uns drei Fragen rund um die Bibelgesellschaft, dann haben Sie die Chance einen unserer tollen Preise zu gewinnen. Unter allen Mitspielern mit den richtigen Antworten werden insgesamt 50 Gewinne verlost: Platz 1 gewinnt eine Stuttgarter Erklärungsbibel in der Jubiläumsausgabe, die Plätze 2 bis 10 bekommen eine Lutherbibel in der limitierten Jubiläumsausgabe und die Plätze 11-50 erhalten die Festschrift die ebenfalls exklusiv zum Jubiläum erschienen ist. – Viel Spaß und Erfolg beim Mitspielen.

Zum Gewinnspiel
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 5 | Mitreißend und mobil: Bibelgeschichten für die Kleinsten spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
Meine kleine Bibel

Das Buch in den Händen fühlen und von Seite zu Seite in die Geschichten eintauchen oder die farbenfroh gezeichneten Bibelgeschichten auf dem leuchtenden Bildschirm von iPad und iPhone entdecken – „Meine kleine Bibel“ bietet Kindern von ein bis vier Jahren beide Zugänge. Von der Schöpfung, der Sintflut und dem Turmbau zu Babel bis hin zu Kreuzigung, Auferstehung und Himmelfahrt werden die schönsten und wichtigsten Geschichten der Bibel dargestellt. Je eine liebevoll illustrierte Doppelseite zeigt eine Geschichte. Eine schöne und praktische Kinderbibel für Zuhause und unterwegs.

Meine kleine Bibel
Preis: € 9,95
ISBN: 978-3-438-04138-8
Format: 16 x 20 cm
Einbandart: kartoniert

Erfahren Sie mehr
Details zur App
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 6 | Hinter den Kulissen der Bibelübersetzung spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
Bibelübersetzung als Wissenschaft

Dieser Band liefert spannende Einblicke in das weite Forschungsfeld der Bibelübersetzung. Er enthält 17 Beiträge der internationalen Fachtagung „Forum Bibelübersetzung“ aus den Jahren 2005 bis 2011. Darin werden aktuelle Übersetzungsprojekte, die Bedürfnisse heutiger Bibelleser und das sachgemäße Übersetzen genauso zum Thema gemacht wie grundlegende Theorien. – Ein Buch voller authentischer Hintergrundinformationen zu der Übersetzungsarbeit der Bibelgesellschaften und der Wycliff Bibelübersetzer.

Bibelübersetzung als Wissenschaft
Preis: € 48,00
ISBN: 978-3-438-06247-5
Format: 15 x 22,5 cm
Einbandart: Fadenheftung, Festeinband

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 7 | Durchblättern und entdecken spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
Gesamtkatalog 2012/2013 mit allen Produkten rund um die Bibel

Kostenfrei runterladen oder als Printausgabe bestellen.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 8 | Ausflüge in die Welt der Bibel spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
Bibelzentren und Bibelmuseen in Deutschland auf einen Blick

Kostenfreies Faltblatt
ISBN: 978-3-438-06436-3
Format: 10 x 21 cm

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
Anmelden Daten ändern Abmelden Sie finden uns auch hier:
Verantwortlich für diesen Newsletter ist die Deutsche Bibelgesellschaft, Balinger Straße 31A, D-70567 Stuttgart
Telefon: 0800 – 242 3546 (gebührenfreie Servicenummer), Fax: 0711 7181 250

Sie haben Anregungen für uns, interessieren sich für weitergehende Informationen
oder wollen uns einfach mal Ihre Meinung sagen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an newsletter.
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

std_footer_rand_unten.jpg
spacer.gif

o-gif

Neues von der Deutschen Bibelgesellschaft


Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

1 | BasisBibel jetzt auch mit Psalmen
2 | „200 Jahre Bibeln aus Stuttgart“
3 | Jahresserie zum Jubiläum der Deutschen Bibelgesellschaft
4 | Außen markant und innen prägnant
5 | Seitenweise faszinierende Bibelhistorie
6 | Jesus durch die Bibel entdecken
7 | Jubiläumsbibel für Zuhause und Unterwegs
1 | BasisBibel jetzt auch mit Psalmen

Hebräische Poesie in modernem Deutsch

Die Psalmen sind nun in einer Übersetzung erhältlich, die seit ihrem Erscheinen viele Bibelleser anspricht: Die BasisBibel, die als erste crossmediale Übersetzung das durch Computer und Internet veränderte Medienverhalten berücksichtigt. Die BasisBibel Psalmen gibt es gedruckt als einzelnes Buch und als Ausgabe mit dem Neuen Testament. „Die Psalmen gehören zu den schönsten Aufgaben eines Bibelübersetzers, denn sie verwenden eine ausgesprochen bilderreiche Sprache“, sagt Übersetzer Pfarrer Dr. Alexander A. Fischer. Möglichst viele Sprachbilder wurden ins Deutsche übertragen, um die Faszination der hebräischen Dichtung durchscheinen zu lassen. Viel Sorgfalt investierten die Übersetzer auch in den Sprachrhythmus, damit die neue Übersetzung auch als gesprochenes Wort überzeugt.
Die BasisBibel ist das jüngste Übersetzungsprojekt der Deutschen Bibelgesellschaft und soll 2019 komplett mit Altem und Neuem Testament erscheinen. Die BasisBibel gibt es neben der Printausgabe auch in der Reihe „bibel multimedial“, im Internet unter basisbibel.de sowie als App für iPhone und iPad.

Erfahren Sie mehr
2 | „200 Jahre Bibeln aus Stuttgart“

Ausstellung zum Jubiläum in der Württembergischen Landesbibliothek

Die für ihre Bibelschätze weltbekannte Württembergische Landesbibliothek zeigt bis zum 29. Dezember die Ausstellung „200 Jahre Bibeln aus Stuttgart“. Anlass ist das 200. Jubiläum der Württembergischen Bibelgesellschaft, die sich seit ihrer Gründung im Jahr 1812 zum erfolgreichsten Bibelverlag in Deutschland entwickelte. Seit 1981 wird das Verlagsgeschäft von der Deutschen Bibelgesellschaft fortgeführt. Die Ausstellung zeigt nun die bewegte Geschichte der Bibelgesellschaft mit ihren herausragenden Persönlichkeiten wie z.B. dem Mitbegründer Pfarrer Steinkopf. Zudem macht sie die Besucher mit Ausgaben der Lutherbibel und ihren Revisionen seit 1892 bekannt und fächert das große Panorama der heutigen Bibelausgaben auf: von den wissenschaftlichen Ausgaben über Kinder- und Jugendbibeln, Bibeln für Sehbehinderte, bis zu den digitalen Ausgaben und innovativen Übersetzungen. Werktäglich von 8-20 Uhr und samstags von 9-13 erwarten die Besucher interessante Einblicke in die Verbreitung und die Verlegung der Bibel durch zwei Jahrhunderte.

Erfahren Sie mehr
3 | Jahresserie zum Jubiläum der Deutschen Bibelgesellschaft


Diesmal: Eberhard Nestle und die Suche nach dem besten Text

Sein Anliegen war es, Studenten und Pfarrern den Zugang zu den seinerzeit bekannten griechischen Urtexten des Neuen Testamentes zu ermöglichen. Deshalb wandte sich der 1851 in Stuttgart geborene Theologe Eberhard Nestle an die Württembergische Bibelanstalt mit dem Wunsch, „in einer zuverlässigen und billigen Ausgabe die Ergebnisse der neueren Textforschung“ darzubieten. Drei Ausgaben nahm er als Grundlage, um sich dann in Zweifelsfällen für die Textform zu entscheiden, die von mindestens zwei akzeptiert wurde. Abweichende Auffassungen setzte er unter den Text in einen sogenannten wissenschaftlichen Apparat. Das mit großer Sorgfalt erarbeitete „Novum Testamentum Graece“ entwickelte sich schnell zu einer Erfolgsgeschichte: Bis zum Tod Nestles 1913 erschienen 170.000 Exemplare. Der Preis der ersten Ausgabe in Deutschland war auch für die damalige Zeit recht günstig: Die broschierte Ausgabe gab es bereits für 70 Pfennig, die edle Ausgabe in Chagrinleder mit Goldschnitt für 2,20 Mark. Auch heute ist das „Novum Testamentum Graece“ von Nestle-Aland ein weltweit beliebtes Standardwerk.

Erfahren Sie mehr
4 | Außen markant und innen prägnant

Neu: BasisBibel Neues Testament und Psalmen

Ganz neu gibt es jetzt das BasisBibel Neues Testament mit Psalmen. Dafür wurden die Psalmen aus dem Hebräischen neu übersetzt. In der prägnanten Sprache der BasisBibel klingt die hebräische Poesie weiter, rhythmisch und bildreich. Die Textzeilen spiegeln die typische Parallelstruktur der Psalmen wieder, sodass das abwechselnde Sprechen in Gruppen und das meditierende Lesen gerade mit dieser modernen Übersetzung beeindruckt. Das beliebte und mehrfach ausgezeichnete Buch-Design der BasisBibel Neues Testament wurde übernommen und attraktiv erweitert: Die neuen Ausgaben kommen jetzt mit Banderole als spannende Farbduos daher. Braun trifft Petrol, Grün mischt sich mit Mint, Blau vereint sich mit Grün, Flieder küsst Lila und Gelb erscheint mit Pink. Dabei wird ein markantes „Plus“ auf das Cover gezaubert: Neues Testament plus Psalmen.

BasisBibel Neues Testament und Psalmen
Preis:
€ 19,90
ISBN: 978-3-438-00974-6
Format: 13 x 19 cm
Einbandart: Flexibler Einband mit farbiger Banderole

Erfahren Sie mehr
5 | Seitenweise faszinierende Bibelhistorie

Ausstellungskatalog „200 Jahre Bibeln aus Stuttgart“

Seit fast zweihundert Jahren sind die Württembergische Bibelanstalt und die Württembergische Landesbibliothek eng miteinander verknüpft und verleihen durch ihre hohe Bedeutung rund um die Bibelsammlung und -verbreitung Stuttgart den Ruf als Stadt der Bibel. Im Jahr 1817 begann die Zusammenarbeit, als König Wilhelm das sogenannte Pflichtexemplarrecht einführte: Danach hatte die Bibelanstalt die Pflicht, jeweils ein Exemplar ihrer neuen Bibelausgaben in die Königliche Öffentliche Bibliothek zu geben. Deshalb sind die vielfältigen Bibelausgaben der letzten zwei Jahrhunderte bestens dokumentiert und bieten reichhaltiges Material für die aktuelle Ausstellung „200 Jahre Bibeln aus Stuttgart“ in der Württembergischen Landesbibliothek. Der Katalog zur Ausstellung zeigt auf über 80 Seiten zahlreiche Abbildungen, welche die bewegte Historie anschaulich machen: Porträts von bedeutenden Personen wie Pfarrer Steinkopf und Eberhard Nestle, historische Plakate und Bilder der ersten Bibelausgabe von 1815. Ein schöner Katalog zu einem günstigen Preis sowohl für Besucher der Ausstellung als auch für Leser, die mehr über die Publikationshistorie der Deutschen Bibelgesellschaft erfahren möchten.

Ausstellungskatalog „200 Jahre Bibeln aus Stuttgart“
Preis: € 5,00
ISBN: 978-3-438-04832-5
Format: 14 x 24 cm
Einbandart: kartoniert

Erfahren Sie mehr
6 | Jesus durch die Bibel entdecken

Bibel Intensiv Kolleg Neues Testament
Preis: € 19,90
ISBN:
978-3-438-06837-8
Format:
21,0 x 29,7 cm
Einbandart:
Festeinband
7 | Jubiläumsbibel für Zuhause und Unterwegs

Lutherbibel im handlichen Senfkornformat
Preis: € 24,90
ISBN: 978-3-438-01034-6
Format: 8,2 x 12,2 cm
Einbandart: Leinen
Anmelden Daten ändern Abmelden Sie finden uns auch hier:
Verantwortlich für diesen Newsletter ist die Deutsche Bibelgesellschaft, Balinger Straße 31A, D-70567 Stuttgart
Telefon: 0800 – 242 3546 (gebührenfreie Servicenummer), Fax: 0711 7181 250

Sie haben Anregungen für uns, interessieren sich für weitergehende Informationen
oder wollen uns einfach mal Ihre Meinung sagen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an newsletter.
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Die Bibelgesellschaft – Geschichte und Zukunft


spacer.gif
std_logo.gif
std_fb-logo_header.jpg std_twitter-logo_header.gif std_spacer_header.jpg
spacer.gif
spacer.gif std_inhalt.gifstd_trenner_91.gifstd_bibelonline_shop.gifstd_trenner_02.gifstd_fachportale.gifstd_trenner_02.gifstd_produkte.gifstd_trenner_02.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
1 | Nestle-Aland
2 | Ein Buch, das „anders ist als alle anderen“
3 | Jahresserie zum Jubiläum
4 | Leitung im Dreiklang der Zielwerte
5 | Novum Testamentum Graece
6 | Ökumenische Bibelwoche 2012/2013
7 | Praxis-Heft zum Bibelatlas elementar
8 | Die beliebte Große Bibel für Kinder mit DVD
spacer.gif
std_trenner_v.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif 1 | Nestle-Aland in benutzerfreundlicher Neuauflage erschienen 28. Auflage des Novum Testamentum Graece gründlich überarbeitet spacer.gif
spacer.gif

Theologen haben diese Neuerscheinung mit Spannung erwartet: Das weltweit bekannte wissenschaftliche Standardwerk „Nestle-Aland“ ist jetzt in der 28. Auflage bei der Deutschen Bibelgesellschaft erschienen. Die neue Ausgabe des Novum Testamentum Graece, des griechischen Urtextes des Neuen Testamentes, bietet eine gründliche Überarbeitung des textkritischen Apparats. „Der Apparat ist jetzt übersichtlicher und einfacher zu nutzen“, sagt Dr. Florian Voss, wissenschaftlicher Lektor der Deutschen Bibelgesellschaft. Darüber hinaus wurden die neu entdeckten Papyri 117 bis 127 in die Ausgabe einbezogen, die neue Perspektiven auf die Texte eröffnen. Das Nestle-Aland wurde am Institut für neutestamentliche Textforschung (INTF) an der Universität Münster erarbeitet. Ausführliche Hintergrundinformationen bietet die neue Internetseitewww.nestle-aland.de.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 2 | Ein Buch, das „anders ist als alle anderen“ spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif

Briefmarke und Gedenktafel zum 200. Gründungstag der Bibelanstalt

Am 11. September, dem 200. Gründungstag der Württembergischen Bibelgesellschaft, präsentierte Dr. Frank Otfried July die Sonderbriefmarke „200 Jahre Deutsche Bibelgesellschaft“ im Stuttgarter Rathaus, die in einer Auflage von 4 Millionen Exemplaren erscheint. Der Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg betonte, dass die Bibelgesellschaft in der Tradition Martin Luthers stehe. Wie der Reformator ermögliche auch die Bibelgesellschaft den Menschen, die Bibel zu hören und zu verstehen. Ministerialdirektor Dr. Bruno Kahl überbrachte als Vertreter des Bundesfinanzministeriums die Grüße von Minister Dr. Wolfgang Schäuble. Die Bibel nannte er ein Buch, das „anders ist als alle anderen“. „Es leuchtet die Gründe und Abgründe unseres menschlichen Daseins aus“, so Kahl. Es spende Trost und Hoffnung. Am Gründungstag wurde außerdem eine Gedenktafel enthüllt – am Ort der Gründung, am Marktplatz 5 in Stuttgart.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 3 | Jahresserie zum Jubiläum der Deutschen Bibelgesellschaft spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif


Diesmal: Damit jeder Zugang zur Bibel hat – die Gründung 1812

Am 11. September 1812 wurde es ernst: Um Karl Friedrich Steinkopf, den Auslandssekretär der Britischen und ausländischen Bibelgesellschaft (BFBS), versammelten sich angesehene Theologen, Kaufleute und Beamte im Haus von Tobias Ludwig Lotter am Marktplatz 5 in Stuttgart, um den Gesprächen der letzten Monate Taten folgen zu lassen. Sie verfassten die Resolution zur Gründung einer Bibelgesellschaft für das Königreich Württemberg. Der Anlass: Steinkopf hatte auf seinen Reisen durch Deutschland erfahren, dass sich arme Menschen keine Bibeln leisten konnten. In Württemberg könne man unverzüglich 100.000 Bibeln absetzen, wenn man sie nur habe. So lag das Ziel der Bibelgesellschaft auf der Hand: „Ihr Zweck soll sein der billige Verkauf oder die kostenlose Verteilung von Heiligen Schriften des Alten und Neuen Testaments ohne Anmerkungen und Fußnoten“, hieß es in der Resolution. Zum Start gab es 600 Bibeln und 50 Neue Testamente aus dem Fundus von BFBS-Auslandssekretär Steinkopf.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif line_x.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 4 | Leitung im Dreiklang der Zielwerte spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
Reinhard Adler ist neuer Geschäftsführer der Deutschen Bibelgesellschaft

Ende August 2012 hat Diplom-Ökonom Reinhard Adler die Geschäftsführung der Deutschen Bibelgesellschaft übernommen. Der 67-jährige Adler tritt die Nachfolge von Dr. Felix Breidenstein an, der rund zehn Jahre erfolgreich die Geschäftsführung ausübte. Reinhard Adler bringt über 40 Jahre Erfahrung in Leitungsfunktionen mit, unter anderem als Unternehmensberater und als ehemaliger Geschäftführer der Johannes-Diakonie Mosbach in Baden. Adler betonte bei seinem Dienstantritt im Stuttgarter Bibelhaus den „Dreiklang der Zielwerte“. Das seien die christlich-biblischen Werte, Fachlichkeit und Ökonomie.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 5 | Novum Testamentum Graece mit komplettem Wortschatz spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
28. Nestle-Aland auch mit Wörterbuch und in Lederoptik erhältlich

Wer den griechischen Urtext des Neuen Testamentes studiert, für den ist das Nestle-Aland ein hilfreiches Standardwerk. Seine komplett überarbeite 28. Neuauflage gibt es auch mit integriertem griechisch-deutschen Wörterbuch, damit ist der komplette Wortschatz des Neuen Testamentes gleich zur Hand. Der textkritische Apparat ist bei der 28. Auflage durchgehend einfacher strukturiert. Insbesondere die Katholischen Briefe wurden eingehend überarbeitet, durch über 30 Änderungen im Obertext wurde diese Ausgabe an die „Editio Critica Maior“ angepasst. Erstmals sind zudem die Lesearten der neu entdeckten Papyri 117-127 verzeichnet. Auch die Verweisstellen am Rand wurden durchgehend überprüft und um Verweise auf frühjüdische Literatur ergänzt. Der Nestle-Aland, mit und ohne Wörterbuch, ist in der Standardausgabe und in Lederoptik erhältlich.

Novum Testamentum Graece – alle Ausgaben auf einen Blick

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 6 | Eine lohnenswerte Zumutung: Ökumenische Bibelwoche 2012/2013 spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
Ausgefeiltes Material für die Bibelwoche

Eine Woche über die Bibel nachdenken und diskutieren – auch dieses Jahr bietet die Ökumenische Bibelwoche einen attraktiven Anlass dafür. Sie lädt dazu ein „sieben Zumutungen aus dem Markusevangelium“ kennenzulernen. Dafür bekommen Gemeinden ausgefeiltes Material an die Hand, das mit kreativen Elementen alle Sinne anspricht. Das Teilnehmerheft bietet unter der Überschrift „Der Tod ist nicht mehr sicher“ die sieben Texte aus dem Markusevangelium, außerdem eine kurze Auslegung, weiterführende Texte, Fotos, und Platz für eigene Notizen. Das Arbeitsbuch hält Entwürfe für einen Bibelwochen-Abend und für den Gottesdienst am Bibelsonntag bereit. Das Extra-Heft mit Meditationen und Bildern schafft Momente zum Innehalten. Auf der CD-Rom ist noch mal das gesamte Material zusammengestellt, damit alle Bilder und Meditationen auch für die digitale Präsentation einsatzbereit sind. Ein durchdachtes Paket für eine intensive Woche mit der Bibel.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 7 | Voller Ideen für Schule und Jugendarbeit: Praxis-Heft zum Bibelatlas elementar spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
Bibelatlas elementar – Begleitmaterialien
Preis: 5,95 Euro
ISBN:
978-3-438-04683-3
Format:
21 x 29,7 cm
Einbandart:
broschiert
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
8 | Günstiges Kombipaket für Kinder Die beliebte Große Bibel für Kinder mit DVD
Große Bibel für Kinder + DVD Kombipaket
Preis: 28,00 Euro
Art.Nr.: 4069
ISBN: 978-3-438-04069-5
spacer.gif
Anmelden Daten ändern Abmelden Sie finden uns auch hier:
Verantwortlich für diesen Newsletter ist die Deutsche Bibelgesellschaft, Balinger Straße 31A, D-70567 Stuttgart
Telefon: 0800 – 242 3546 (gebührenfreie Servicenummer), Fax: 0711 7181 250

Sie haben Anregungen für uns, interessieren sich für weitergehende Informationen
oder wollen uns einfach mal Ihre Meinung sagen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an newsletter.
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

std_footer_rand_unten.jpg
spacer.gif

o-gif

Jubiläum bei der Deutschen Bibelgesellschaft – 200 Jahre Bibelkompetenz

spacer.gif
std_logo.gif
std_fb-logo_header.jpg std_twitter-logo_header.gif std_spacer_header.jpg
nl_1206xx_00.jpg
spacer.gif
spacer.gif std_inhalt.gifstd_trenner_91.gifstd_bibelonline_shop.gifstd_trenner_02.gifstd_fachportale.gifstd_trenner_02.gifstd_produkte.gifstd_trenner_02.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
1 | 200 Jahre Bibelkompetenz spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
2 | Das Land der vielen Sprachen und Religionen spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
3 | Jahresserie zum Jubiläum der Deutschen Bibelgesellschaft spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
4 | Der Weg zur erfolgreichsten Bibelgesellschaft Deutschlands spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
5 | Die Handschrift vom Sinai-Berg spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
6 | Jubiläumsausgabe zum Mitnehmen spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
7 | Studienbibel als persönliche Kostbarkeit spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
std_trenner_v.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif 1 | 200 Jahre Bibelkompetenz spacer.gif
spacer.gif

Festakt zum 200. Geburtstag der Württembergischen Bibelgesellschaft

„Bibel für die Welt, das ist Brot für die Welt in einer anderen Weise“, sagte Professor Dr. Ulrich Heckel, Oberkirchenrat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, beim Festakt zum 200. Geburtstag der Württembergischen Bibelgesellschaft. Bei der Festveranstaltung Anfang Juni 2012 in Bad Urach, bei der „200 Jahre Bibelkompetenz“ im Fokus standen, erinnerte Pfarrer Dr. Johannes Friedrich, Vorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft, an die prägende Kraft der Lutherbibel für die deutsche Sprache. Durch die Pflege der Übersetzung bleibe die Lutherbibel auch weiter verständlich. Hinzugekommen sind neue Übersetzungen wie die Gute Nachricht Bibel und die BasisBibel. „Doch die Kenntnis biblischer Inhalte in Deutschland ist derzeit schlecht. Große Aufgaben liegen vor uns“, sagte Friedrich und betonte damit, dass die Bibelgesellschaften auch die nächsten 200 Jahre nötig seien.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 2 | Das Land der vielen Sprachen und Religionen spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif

Aktueller BibelReport zeigt die unbekannten Seiten Indiens

Die wenig bekannten Seiten Indiens beschreibt die aktuelle Ausgabe des Magazins BibelReport und zeigt Indien als ein Ort der Begegnung fast aller wichtigen Religionen. So auch als ein Land der christlichen Kirche, die mit 25 Millionen Gläubigen die drittgrößte Religionsgemeinschaft bildet. Besonders für die sogenannten „Unberührbaren“, die in der gesellschaftlichen Hierarchie Indiens ganz unten stehen, habe die christliche Religion eine große Anziehungskraft. Der BibelReport berichtet von der Übersetzungsarbeit der Bibelgesellschaft als zentrale Aufgabe, mit der die Bibel schon in rund 60 indischen Sprachen übersetzt werden konnte.
Weitere Projekte der Bibelgesellschaften rund um den Globus, so wie beispielsweise in Nigeria, Serbien und Guatemala, sind ebenfalls Themen des aktuellen BibelReports.
Theologisches Titelthema des Heftes ist die Prophetie des alttestamentlichen Buches Hosea, profund aufbereitet von Dr. Wolfgang Schütte. Der BibelReport steht jetzt für Sie zum kostenfreien Download bereit.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 3 | Jahresserie zum Jubiläum der Deutschen Bibelgesellschaft spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif


Diesmal: Das „NT 68“ der Gute Nachricht Bibel – die erste kommunikative Übersetzung ins Deutsche

Nicht Wort für Wort übertragen oder in der Form identisch sollten moderne Bibelübersetzungen sein, sondern die Gleichheit des Inhalts sollte im Mittelpunkt stehen. Mit diesem Grundgedanken revolutionierte Eugene Nida in den 1960er Jahren die Bibelübersetzung weltweit. Der Linguist und Leiter der Übersetzungsabteilung der Amerikanischen Bibelgesellschaft schuf damit einen neuen Typ der Bibelübersetzung, dessen Ansatz in Deutschland erstmals die Württembergische Bibelanstalt aufgriff. Das Ziel: „Den Bibeltext dem Verständnis und dem Empfinden des heutigen Lesers nahe zu bringen, ohne ihn zu verfälschen“. Dazu müsse man einfache Sätze bilden und auf die traditionsbelasteten Begriffe verzichten, die die lebendige Sprache längst nicht mehr gebraucht, so die Bibelanstalt 1968. Es entstand die „Gute Nachricht für Sie – NT 68“. Die erste Übersetzung des Neuen Testaments, die dem sogenannten „kommunikativen Prinzip“ von Eugene Nida folgte. 1982 lag die Gute Nachricht Bibel mit allen Teilen des Alten und Neuen Testaments vor und ist bis heute die einzige interkonfessionell erarbeitete komplette Bibelübersetzung in deutscher Sprache, die gemeinsam von den evangelischen und katholischen Bibelwerken herausgegeben wird.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
4 | Der Weg zur erfolgreichsten Bibelgesellschaft Deutschlands


Festschrift „200 Jahre Bibelgesellschaft in Württemberg
(1812-2012)“

Anlässlich des 200.Geburtstages der Württembergischen Bibelanstalt ist die Festschrift „200 Jahre Bibelgesellschaft in Württemberg (1812-2012) bei der Deutschen Bibelgesellschaft erschienen. Autor Professor Dr. Hermann Ehmer beschreibt die spannende Entwicklung seit der Gründung am 11. September 1812 in Stuttgart bis zur heute weltweit engagierten Stiftung. Mitarbeitende der Deutschen und der Württembergischen Bibelgesellschaft vermitteln in der Festschrift einen Einblick in die aktuelle Arbeit des Verlages, der Weltbibelhilfe sowie Aktionen und Initiativen rund um die Bibelverbreitung und -pädagogik. Besonders die Bibelübersetzungen des Verlages, wie die Lutherbibel, die Gute Nachricht Bibel und die BasisBibel sind wichtige Themen der Festschrift.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif line_x.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 5 | Die Handschrift vom Sinai-Berg spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
Codex Sinaiticus: Die Geschichte der ältesten Bibel der Welt

Ein deutscher Forscher entdeckte 1844 ein hoch spannendes Dokument, das viele Jahrhunderte unbeachtet in einem Kloster am Fuße des Sinai-Berges lagerte: Der griechische Codex Sinaiticus, die wahrscheinlich älteste erhaltene Handschrift der Bibel mit beiden Testamenten, entstanden vor über 1600 Jahren. Der Kodex enthält zudem Texte, die nicht in den Kanon der Bibel aufgenommen wurden, aber dennoch die frühe Christenheit beeinflussten. Die Geschichte dieser wichtigen Bibelhandschrift – vom vierten Jahrhundert bis zu seiner Digitalisierung vor wenigen Jahren – zeichnet der renommierte Bibelwissenschaftler David Parker nach. Ein Werk, das Fachkundige und Nicht-Spezialisten in ein besonderes Kapitel der Bibelentstehung eintauchen lässt.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 6 | Jubiläumsausgabe zum Mitnehmen spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
Die Bibel nach Martin Luther – Jubiläums-Sonderausgabe
Preis: € 10,00
ISBN:
978-3-438-01117-6
Format:
12 x 18 cm
Einbandart:
Farbeinband
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
7 | Studienbibel als persönliche Kostbarkeit
Stuttgarter Erklärungsbibel – Jubiläumsausgabe 2012
Preis: € 120,00
ISBN: 978-3-438-01124-4
Format: 15,8 x 23,8 cm
Einbandart: Leder schwarz mit dreiseitigem Goldschnitt in Schutzschuber

Einladung zur Bibelwochenkonferenz

Die Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste im Diakonischen Werk der EKD lädt für die Zeit vom 03. – 06.09. 2012 zur Bibelwochenkonferenz 2012 im Stift Bad Urachein. Herr Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein (Tübingen) hat sich gern bereit erklärt, mit den TeilnehmerInnen Texte aus dem Galaterbrief zu bearbeiten. Es werden auch in diesem Jahr die exegetischen Vorträge und die Gruppenarbeit eng miteinander verschränkt. InteressentInnen, die gerne einmal wieder mit Gleichgesinnten mit wissenschaftlicher Begleitung theologisch an derartigen Texte arbeiten möchten und dabei Ihre Praxiserahrung in die Vorbereitung der Bibelwochen 2014/2015 aktiv einbringen möchten, sind hierzu herzlich eingeladen. Weitere Inforationen zum Programm, Litaraturangaben und weitere Informatiuonen zur Tagung stelle ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Gern gebe ich weitere Informationen und beantworte Ihre eventuellen Rückfragen: Alltied för Hör dar!

Alwin Pfanne

Egels, Strodeweg 14, 26605 Aurich
Telefon: +49 49 41 106 07
Fax: +49 49 41 1 06 06
PC-Fax-Rufnummer: 03222 690 678 3
Mobil: +49 175 1 83 69 17
E-Mail: pfanne.magrit.alwin