Das Osterevangelium in dreizehn Sprachen für die Seelsorge mit Flüchtlingen

Gemeinsames Online-Projekt von Bibelwerk und Bibelgesellschaft

Stuttgart, 25. März 2015. Für die Seelsorge mit Flüchtlingen und Migranten stellen das Katholische Bibelwerk e.V. und die Deutsche Bibelgesellschaft ab sofort die Osterbotschaft aus dem Johannesevangelium in dreizehn Sprachen zur Verfügung. Dr. Katrin Brockmöller, Direktorin des Katholischen Bibelwerks e.V. und Dr. Christoph Rösel, Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, sehen darin vor allem eine Geste, um christlichen Flüchtlingen an den Feiertagen einen Brückenschlag in die heimatliche Kultur zu ermöglichen.

„Neben allen materiellen Hilfen ist es nötig, dass Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen ihre Heimat verlassen haben, nicht auch noch den Zugang zu ihren geistig-kulturellen Wurzeln verlieren,“ sagt Katrin Brockmöller zu dem von ihr angestoßenen Projekt. Der Text des Osterevangeliums in einer vertrauten Sprache solle ein Teil dieser Hilfestellung sein.

Generalsekretär Christoph Rösel ist froh über die rasche Umsetzung: „Ich danke allen unseren Partner-Bibelgesellschaften im Weltverband für die Unterstützung des Projektes durch ihre Übersetzungen.“ In ökumenischer Verbundenheit wollen die Deutsche Bibelgesellschaft und das Katholische Bibelwerk e.V. damit auch diejenigen unterstützen, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren, um eine Willkommenskultur aufzubauen.

Die Texte können von der Webseite der jeweiligen Institution heruntergeladen werden: www.bibelwerk.de oder www.dbg.de. Sie stehen als PDF in folgenden Sprachen zur Verfügung: Arabisch, Dari, Englisch, Französisch, Italienisch, Kurdisch, Russisch, Serbisch, Somali, Spanisch, Swahili, Türkisch und Urdu.

Hinweis für die Redaktionen: Gleichlautende Pressemitteilungen werden heute von der Deutschen Bibelgesellschaft und dem Katholischen Bibelwerk e.V., beide Stuttgart, verbreitet.

Textlänge: 1600 Zeichen
Autor: Jürgen Simon

Katholische Bibelwerk e.V.
Pressearbeit
Silberburgstraße 121
70176 Stuttgart

presse

Ralf Thomas Müller

Pressebeauftragter Deutsche Bibelgesellschaft

Ralf Thomas Müller
Journalistenbüro
Haydnstraße 49
70195 Stuttgart

Telefon: 0711/91 24 24 94
Mobil: 0151/54802526
Fax: 0711/91 24 24 95
E-Mail: pressearbeit

ImAuftrag

Christel Schweizer

Assistenz der Geschäftsleitung

Deutsche Bibelgesellschaft

Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts
Balinger Str. 31A, 70567 Stuttgart

Tel. 0711 7181 247; Fax 0711 7181 250
schweizer; www.dbg.de

PM_Osterevangelium.pdf