„Biblische Geschichten für Kinder in den Slums“

Biblische Geschichten für Kinder in den Slums Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt Projekte in Ägypten

Stuttgart, 10. April 2014. Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft ruft zum Osterfest zu Spenden für Projekte in Ägypten auf. Mitarbeitende der Ägyptischen Bibel­gesellschaft laden in den Slums von Kairo zu Kinderfesten ein und verteilen Kinder­bibeln an Schülerinnen und Schüler aus christlichen Familien. „Die Kinder in den Armenvierteln sehnen sich nach Geborgenheit und Liebe“, sagt Ramez Atallah, Generalsekretär der Ägyptischen Bibelgesellschaft. 70.000 koptische Christinnen und Christen leben im Slum „Garbage City“, in den der Müll der 20-Milli­onen-Metropole Kairo gebracht wird. Um zu überleben, durchwühlen sie den Müll nach verwertbaren Gegenständen und Materialien. Die Kinder müssen dabei helfen. Bei Kinderfesten mit einem als Löwe „Kingo“ verkleideten Mitarbeiter hören die Jungen und Mädchen in den Slums biblische Geschichten und bekommen Bilderbücher. In mehr als 30 Städten veranstaltet die Bibelgesellschaft jährlich 250 „Kingo“-Feste. An Schülerinnen und Schüler koptischer Schulen verteilt die Ägyptische Bibelgesellschaft landesweit jedes Jahr 100.000 Kinderbibeln und biblische Themenhefte. Die Kinder im Alter von 12 bis 13 Jahren nehmen die Kinderbibeln mit nach Hause und lesen darin auch mit ihrer Familie. Die Bibelgesellschaft bietet außerdem in vielen Städten biblische Leselernkurse für Jugendliche und Erwachsene an. Anfangs werden bekannte biblische Geschichten gelesen und inhaltlich besprochen. Mut machende Bibeltexte motivieren die Teilnehmenden zum Lernen, um später auch schwierigere Texte zu verstehen. Ein Kurs dauert zwei Jahre. Die Arbeit der Bibelgesellschaft in Ägypten trifft nach den Erfahrungen von Generalse­kretär Ramez Atallah auf eine neue Situation. Die Menschen seien selbstbewusster geworden. Sie hinterfragten Autoritäten und überprüften eigene Einstellungen. Die Christen würden stärker wahrgenommen. Die Menschen seien offen und zum Dialog bereit. „Auf der diesjährigen Buchmesse habe ich so viele Gespräche über den christlichen Glauben geführt wie nie zuvor“, sagt Ramez Atallah. Die Weltbibelhilfe sammelt in Deutschland Spenden für die Übersetzung und Verbrei­tung der Bibel sowie andere bibelgesellschaftliche Arbeit weltweit. Partner sind die im Weltverband der Bibelgesellschaften (UBS; United Bible Societies) zusammenge­schlossenen Gesellschaften. Der Weltverband zählt 146 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv.

Weitere Informationen gibt es unter http://www.weltbibelhilfe.de/projekte/aegypten/ RTM

Fotonachweis: Weltbibelhilfe Ralf Thomas Müller Pressebeauftragter Deutsche Bibelgesellschaft Ralf Thomas Müller Journalistenbüro Haydnstraße 49 70195 Stuttgart Telefon: 0711/91 24 24 94 Mobil: 0151/54802526 Fax: 0711/91 24 24 95 E-Mail: pressearbeit Im Auftrag Christel Schweizer Assistenz der Geschäftsleitung Deutsche Bibelgesellschaft Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Balinger Str. 31A 70567 Stuttgart Tel. 0711 7181 247 Fax 0711 7181 250 schweizer www.dbg.de USt-IdNr.DE 147 793 851 Für Spenden und Kollekten: Stichwort „Weltbibelhilfe“: IBAN DE53 52060 410 0000 415375 BIG-Code GENODEF1EK1 Die Deutsche Bibelgesellschaft ist eine gemeinnützige kirchliche Stiftung öffentlichen Rechts. Spenden sind daher steuerlich abzugsfähig. +++ Gebührenfreie Bestell-Hotline: 0800 – 242 3546 +++