Kuba: „Offene Herzen“ für die Bibel

Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft ruft zu Spenden auf

Stuttgart. Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft ruft in ihrer aktuellen Kampagne zum Erntedankfest zu Spenden für die Bibelverbreitung in Kuba auf. Eine Million Bibeln hat die Bibelkommission des Landes in den vergangenen vier Jahren bereits verteilt. Doch die Nachfrage ist weiterhin ungebrochen.

„Wir haben jetzt die wunderbare Gelegenheit, die Bibel in unserem Land zu verbreiten“, sagt Alain Montano, Leiter der Bibelkommission in Kuba. „Wir wollen sie nutzen, solange sie da ist, und die Herzen der Menschen weit offen sind.“ Besonders Kinder und Jugendliche fragten nach der Bibel. Ziel sei es, dass in den kommenden Jahren jeder, der sich eine Bibel wünscht, auch eine bekommen kann.

Der Leiter der Weltbibelhilfe, Horst Scheurenbrand, berichtet nach einem Besuch in Kuba von wachsenden christlichen Gemeinden. Es beginne beim Gespräch über das Evangelium in privater Atmosphäre. Daraus entstünden Hauskreise mit Gleichgesinnten und schließlich führe der Weg hin zu einer Kirchengemeinde. Die Bedürfnisse der Kinder würden dabei besonders ernstgenommen. „In den Sonntagsschulen werden Geschichten aus der Bibel sehr liebevoll und kreativ vermittelt“, so Scheurenbrand. Im Land gebe es aber ohne die Importe der Bibelkommission keine Möglichkeit, eine Bibel oder Kinderbibel zu bekommen. Deshalb sei das Engagement der Spenderinnen und Spender aus Deutschland weiter wichtig.

Rund 11,2 Millionen Menschen leben in Kuba. Rund 65 Prozent gehören einer christlichen Kirche an. Die große Mehrheit davon ist katholisch. Die Bibelkommission in Kuba gibt es seit den 80er Jahren mit der Aufgabe, die Bibel für alle Kirchen des Landes zu verbreiten. Sie arbeitet seit ihrer Gründung eng mit dem Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies; UBS) zusammen. Nach einer Vorgabe der staatlichen Religionsbehörde dürfen Bibeln im kommunistischen Kuba bis heute nicht hergestellt oder in Buchläden verkauft werden.

Die Weltbibelhilfe sammelt in Deutschland Spenden für die Übersetzung und Verbreitung der Bibel sowie andere bibelgesellschaftliche Arbeit weltweit. Partner sind die im Weltverband zusammengeschlossenen Bibelgesellschaften. Der Weltverband der Bibelgesellschaften zählt 148 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv.

Weitere Informationen im Internet unter www.die-bibel.de/weltbibelhilfeRTM

Foto: Weltbibelhilfe