Die Bibelgesellschaft – Geschichte und Zukunft


spacer.gif
std_logo.gif
std_fb-logo_header.jpg std_twitter-logo_header.gif std_spacer_header.jpg
spacer.gif
spacer.gif std_inhalt.gifstd_trenner_91.gifstd_bibelonline_shop.gifstd_trenner_02.gifstd_fachportale.gifstd_trenner_02.gifstd_produkte.gifstd_trenner_02.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
1 | Nestle-Aland
2 | Ein Buch, das „anders ist als alle anderen“
3 | Jahresserie zum Jubiläum
4 | Leitung im Dreiklang der Zielwerte
5 | Novum Testamentum Graece
6 | Ökumenische Bibelwoche 2012/2013
7 | Praxis-Heft zum Bibelatlas elementar
8 | Die beliebte Große Bibel für Kinder mit DVD
spacer.gif
std_trenner_v.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif 1 | Nestle-Aland in benutzerfreundlicher Neuauflage erschienen 28. Auflage des Novum Testamentum Graece gründlich überarbeitet spacer.gif
spacer.gif

Theologen haben diese Neuerscheinung mit Spannung erwartet: Das weltweit bekannte wissenschaftliche Standardwerk „Nestle-Aland“ ist jetzt in der 28. Auflage bei der Deutschen Bibelgesellschaft erschienen. Die neue Ausgabe des Novum Testamentum Graece, des griechischen Urtextes des Neuen Testamentes, bietet eine gründliche Überarbeitung des textkritischen Apparats. „Der Apparat ist jetzt übersichtlicher und einfacher zu nutzen“, sagt Dr. Florian Voss, wissenschaftlicher Lektor der Deutschen Bibelgesellschaft. Darüber hinaus wurden die neu entdeckten Papyri 117 bis 127 in die Ausgabe einbezogen, die neue Perspektiven auf die Texte eröffnen. Das Nestle-Aland wurde am Institut für neutestamentliche Textforschung (INTF) an der Universität Münster erarbeitet. Ausführliche Hintergrundinformationen bietet die neue Internetseitewww.nestle-aland.de.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 2 | Ein Buch, das „anders ist als alle anderen“ spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif

Briefmarke und Gedenktafel zum 200. Gründungstag der Bibelanstalt

Am 11. September, dem 200. Gründungstag der Württembergischen Bibelgesellschaft, präsentierte Dr. Frank Otfried July die Sonderbriefmarke „200 Jahre Deutsche Bibelgesellschaft“ im Stuttgarter Rathaus, die in einer Auflage von 4 Millionen Exemplaren erscheint. Der Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg betonte, dass die Bibelgesellschaft in der Tradition Martin Luthers stehe. Wie der Reformator ermögliche auch die Bibelgesellschaft den Menschen, die Bibel zu hören und zu verstehen. Ministerialdirektor Dr. Bruno Kahl überbrachte als Vertreter des Bundesfinanzministeriums die Grüße von Minister Dr. Wolfgang Schäuble. Die Bibel nannte er ein Buch, das „anders ist als alle anderen“. „Es leuchtet die Gründe und Abgründe unseres menschlichen Daseins aus“, so Kahl. Es spende Trost und Hoffnung. Am Gründungstag wurde außerdem eine Gedenktafel enthüllt – am Ort der Gründung, am Marktplatz 5 in Stuttgart.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 3 | Jahresserie zum Jubiläum der Deutschen Bibelgesellschaft spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif


Diesmal: Damit jeder Zugang zur Bibel hat – die Gründung 1812

Am 11. September 1812 wurde es ernst: Um Karl Friedrich Steinkopf, den Auslandssekretär der Britischen und ausländischen Bibelgesellschaft (BFBS), versammelten sich angesehene Theologen, Kaufleute und Beamte im Haus von Tobias Ludwig Lotter am Marktplatz 5 in Stuttgart, um den Gesprächen der letzten Monate Taten folgen zu lassen. Sie verfassten die Resolution zur Gründung einer Bibelgesellschaft für das Königreich Württemberg. Der Anlass: Steinkopf hatte auf seinen Reisen durch Deutschland erfahren, dass sich arme Menschen keine Bibeln leisten konnten. In Württemberg könne man unverzüglich 100.000 Bibeln absetzen, wenn man sie nur habe. So lag das Ziel der Bibelgesellschaft auf der Hand: „Ihr Zweck soll sein der billige Verkauf oder die kostenlose Verteilung von Heiligen Schriften des Alten und Neuen Testaments ohne Anmerkungen und Fußnoten“, hieß es in der Resolution. Zum Start gab es 600 Bibeln und 50 Neue Testamente aus dem Fundus von BFBS-Auslandssekretär Steinkopf.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif line_x.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 4 | Leitung im Dreiklang der Zielwerte spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
Reinhard Adler ist neuer Geschäftsführer der Deutschen Bibelgesellschaft

Ende August 2012 hat Diplom-Ökonom Reinhard Adler die Geschäftsführung der Deutschen Bibelgesellschaft übernommen. Der 67-jährige Adler tritt die Nachfolge von Dr. Felix Breidenstein an, der rund zehn Jahre erfolgreich die Geschäftsführung ausübte. Reinhard Adler bringt über 40 Jahre Erfahrung in Leitungsfunktionen mit, unter anderem als Unternehmensberater und als ehemaliger Geschäftführer der Johannes-Diakonie Mosbach in Baden. Adler betonte bei seinem Dienstantritt im Stuttgarter Bibelhaus den „Dreiklang der Zielwerte“. Das seien die christlich-biblischen Werte, Fachlichkeit und Ökonomie.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 5 | Novum Testamentum Graece mit komplettem Wortschatz spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
28. Nestle-Aland auch mit Wörterbuch und in Lederoptik erhältlich

Wer den griechischen Urtext des Neuen Testamentes studiert, für den ist das Nestle-Aland ein hilfreiches Standardwerk. Seine komplett überarbeite 28. Neuauflage gibt es auch mit integriertem griechisch-deutschen Wörterbuch, damit ist der komplette Wortschatz des Neuen Testamentes gleich zur Hand. Der textkritische Apparat ist bei der 28. Auflage durchgehend einfacher strukturiert. Insbesondere die Katholischen Briefe wurden eingehend überarbeitet, durch über 30 Änderungen im Obertext wurde diese Ausgabe an die „Editio Critica Maior“ angepasst. Erstmals sind zudem die Lesearten der neu entdeckten Papyri 117-127 verzeichnet. Auch die Verweisstellen am Rand wurden durchgehend überprüft und um Verweise auf frühjüdische Literatur ergänzt. Der Nestle-Aland, mit und ohne Wörterbuch, ist in der Standardausgabe und in Lederoptik erhältlich.

Novum Testamentum Graece – alle Ausgaben auf einen Blick

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 6 | Eine lohnenswerte Zumutung: Ökumenische Bibelwoche 2012/2013 spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
Ausgefeiltes Material für die Bibelwoche

Eine Woche über die Bibel nachdenken und diskutieren – auch dieses Jahr bietet die Ökumenische Bibelwoche einen attraktiven Anlass dafür. Sie lädt dazu ein „sieben Zumutungen aus dem Markusevangelium“ kennenzulernen. Dafür bekommen Gemeinden ausgefeiltes Material an die Hand, das mit kreativen Elementen alle Sinne anspricht. Das Teilnehmerheft bietet unter der Überschrift „Der Tod ist nicht mehr sicher“ die sieben Texte aus dem Markusevangelium, außerdem eine kurze Auslegung, weiterführende Texte, Fotos, und Platz für eigene Notizen. Das Arbeitsbuch hält Entwürfe für einen Bibelwochen-Abend und für den Gottesdienst am Bibelsonntag bereit. Das Extra-Heft mit Meditationen und Bildern schafft Momente zum Innehalten. Auf der CD-Rom ist noch mal das gesamte Material zusammengestellt, damit alle Bilder und Meditationen auch für die digitale Präsentation einsatzbereit sind. Ein durchdachtes Paket für eine intensive Woche mit der Bibel.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 7 | Voller Ideen für Schule und Jugendarbeit: Praxis-Heft zum Bibelatlas elementar spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
Bibelatlas elementar – Begleitmaterialien
Preis: 5,95 Euro
ISBN:
978-3-438-04683-3
Format:
21 x 29,7 cm
Einbandart:
broschiert
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
8 | Günstiges Kombipaket für Kinder Die beliebte Große Bibel für Kinder mit DVD
Große Bibel für Kinder + DVD Kombipaket
Preis: 28,00 Euro
Art.Nr.: 4069
ISBN: 978-3-438-04069-5
spacer.gif
Anmelden Daten ändern Abmelden Sie finden uns auch hier:
Verantwortlich für diesen Newsletter ist die Deutsche Bibelgesellschaft, Balinger Straße 31A, D-70567 Stuttgart
Telefon: 0800 – 242 3546 (gebührenfreie Servicenummer), Fax: 0711 7181 250

Sie haben Anregungen für uns, interessieren sich für weitergehende Informationen
oder wollen uns einfach mal Ihre Meinung sagen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an newsletter.
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

std_footer_rand_unten.jpg
spacer.gif

o-gif

Jubiläum bei der Deutschen Bibelgesellschaft – 200 Jahre Bibelkompetenz

spacer.gif
std_logo.gif
std_fb-logo_header.jpg std_twitter-logo_header.gif std_spacer_header.jpg
nl_1206xx_00.jpg
spacer.gif
spacer.gif std_inhalt.gifstd_trenner_91.gifstd_bibelonline_shop.gifstd_trenner_02.gifstd_fachportale.gifstd_trenner_02.gifstd_produkte.gifstd_trenner_02.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
1 | 200 Jahre Bibelkompetenz spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
2 | Das Land der vielen Sprachen und Religionen spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
3 | Jahresserie zum Jubiläum der Deutschen Bibelgesellschaft spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
4 | Der Weg zur erfolgreichsten Bibelgesellschaft Deutschlands spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
5 | Die Handschrift vom Sinai-Berg spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
6 | Jubiläumsausgabe zum Mitnehmen spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
7 | Studienbibel als persönliche Kostbarkeit spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif
std_trenner_v.gif
spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif 1 | 200 Jahre Bibelkompetenz spacer.gif
spacer.gif

Festakt zum 200. Geburtstag der Württembergischen Bibelgesellschaft

„Bibel für die Welt, das ist Brot für die Welt in einer anderen Weise“, sagte Professor Dr. Ulrich Heckel, Oberkirchenrat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, beim Festakt zum 200. Geburtstag der Württembergischen Bibelgesellschaft. Bei der Festveranstaltung Anfang Juni 2012 in Bad Urach, bei der „200 Jahre Bibelkompetenz“ im Fokus standen, erinnerte Pfarrer Dr. Johannes Friedrich, Vorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft, an die prägende Kraft der Lutherbibel für die deutsche Sprache. Durch die Pflege der Übersetzung bleibe die Lutherbibel auch weiter verständlich. Hinzugekommen sind neue Übersetzungen wie die Gute Nachricht Bibel und die BasisBibel. „Doch die Kenntnis biblischer Inhalte in Deutschland ist derzeit schlecht. Große Aufgaben liegen vor uns“, sagte Friedrich und betonte damit, dass die Bibelgesellschaften auch die nächsten 200 Jahre nötig seien.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 2 | Das Land der vielen Sprachen und Religionen spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif

Aktueller BibelReport zeigt die unbekannten Seiten Indiens

Die wenig bekannten Seiten Indiens beschreibt die aktuelle Ausgabe des Magazins BibelReport und zeigt Indien als ein Ort der Begegnung fast aller wichtigen Religionen. So auch als ein Land der christlichen Kirche, die mit 25 Millionen Gläubigen die drittgrößte Religionsgemeinschaft bildet. Besonders für die sogenannten „Unberührbaren“, die in der gesellschaftlichen Hierarchie Indiens ganz unten stehen, habe die christliche Religion eine große Anziehungskraft. Der BibelReport berichtet von der Übersetzungsarbeit der Bibelgesellschaft als zentrale Aufgabe, mit der die Bibel schon in rund 60 indischen Sprachen übersetzt werden konnte.
Weitere Projekte der Bibelgesellschaften rund um den Globus, so wie beispielsweise in Nigeria, Serbien und Guatemala, sind ebenfalls Themen des aktuellen BibelReports.
Theologisches Titelthema des Heftes ist die Prophetie des alttestamentlichen Buches Hosea, profund aufbereitet von Dr. Wolfgang Schütte. Der BibelReport steht jetzt für Sie zum kostenfreien Download bereit.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 3 | Jahresserie zum Jubiläum der Deutschen Bibelgesellschaft spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif


Diesmal: Das „NT 68“ der Gute Nachricht Bibel – die erste kommunikative Übersetzung ins Deutsche

Nicht Wort für Wort übertragen oder in der Form identisch sollten moderne Bibelübersetzungen sein, sondern die Gleichheit des Inhalts sollte im Mittelpunkt stehen. Mit diesem Grundgedanken revolutionierte Eugene Nida in den 1960er Jahren die Bibelübersetzung weltweit. Der Linguist und Leiter der Übersetzungsabteilung der Amerikanischen Bibelgesellschaft schuf damit einen neuen Typ der Bibelübersetzung, dessen Ansatz in Deutschland erstmals die Württembergische Bibelanstalt aufgriff. Das Ziel: „Den Bibeltext dem Verständnis und dem Empfinden des heutigen Lesers nahe zu bringen, ohne ihn zu verfälschen“. Dazu müsse man einfache Sätze bilden und auf die traditionsbelasteten Begriffe verzichten, die die lebendige Sprache längst nicht mehr gebraucht, so die Bibelanstalt 1968. Es entstand die „Gute Nachricht für Sie – NT 68“. Die erste Übersetzung des Neuen Testaments, die dem sogenannten „kommunikativen Prinzip“ von Eugene Nida folgte. 1982 lag die Gute Nachricht Bibel mit allen Teilen des Alten und Neuen Testaments vor und ist bis heute die einzige interkonfessionell erarbeitete komplette Bibelübersetzung in deutscher Sprache, die gemeinsam von den evangelischen und katholischen Bibelwerken herausgegeben wird.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
4 | Der Weg zur erfolgreichsten Bibelgesellschaft Deutschlands


Festschrift „200 Jahre Bibelgesellschaft in Württemberg
(1812-2012)“

Anlässlich des 200.Geburtstages der Württembergischen Bibelanstalt ist die Festschrift „200 Jahre Bibelgesellschaft in Württemberg (1812-2012) bei der Deutschen Bibelgesellschaft erschienen. Autor Professor Dr. Hermann Ehmer beschreibt die spannende Entwicklung seit der Gründung am 11. September 1812 in Stuttgart bis zur heute weltweit engagierten Stiftung. Mitarbeitende der Deutschen und der Württembergischen Bibelgesellschaft vermitteln in der Festschrift einen Einblick in die aktuelle Arbeit des Verlages, der Weltbibelhilfe sowie Aktionen und Initiativen rund um die Bibelverbreitung und -pädagogik. Besonders die Bibelübersetzungen des Verlages, wie die Lutherbibel, die Gute Nachricht Bibel und die BasisBibel sind wichtige Themen der Festschrift.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif line_x.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 5 | Die Handschrift vom Sinai-Berg spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
Codex Sinaiticus: Die Geschichte der ältesten Bibel der Welt

Ein deutscher Forscher entdeckte 1844 ein hoch spannendes Dokument, das viele Jahrhunderte unbeachtet in einem Kloster am Fuße des Sinai-Berges lagerte: Der griechische Codex Sinaiticus, die wahrscheinlich älteste erhaltene Handschrift der Bibel mit beiden Testamenten, entstanden vor über 1600 Jahren. Der Kodex enthält zudem Texte, die nicht in den Kanon der Bibel aufgenommen wurden, aber dennoch die frühe Christenheit beeinflussten. Die Geschichte dieser wichtigen Bibelhandschrift – vom vierten Jahrhundert bis zu seiner Digitalisierung vor wenigen Jahren – zeichnet der renommierte Bibelwissenschaftler David Parker nach. Ein Werk, das Fachkundige und Nicht-Spezialisten in ein besonderes Kapitel der Bibelentstehung eintauchen lässt.

Erfahren Sie mehr
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif 6 | Jubiläumsausgabe zum Mitnehmen spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif spacer.gif
spacer.gif
Die Bibel nach Martin Luther – Jubiläums-Sonderausgabe
Preis: € 10,00
ISBN:
978-3-438-01117-6
Format:
12 x 18 cm
Einbandart:
Farbeinband
spacer.gif spacer.gif
spacer.gif spacer.gif spacer.gif
7 | Studienbibel als persönliche Kostbarkeit
Stuttgarter Erklärungsbibel – Jubiläumsausgabe 2012
Preis: € 120,00
ISBN: 978-3-438-01124-4
Format: 15,8 x 23,8 cm
Einbandart: Leder schwarz mit dreiseitigem Goldschnitt in Schutzschuber

Einladung zur Bibelwochenkonferenz

Die Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste im Diakonischen Werk der EKD lädt für die Zeit vom 03. – 06.09. 2012 zur Bibelwochenkonferenz 2012 im Stift Bad Urachein. Herr Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein (Tübingen) hat sich gern bereit erklärt, mit den TeilnehmerInnen Texte aus dem Galaterbrief zu bearbeiten. Es werden auch in diesem Jahr die exegetischen Vorträge und die Gruppenarbeit eng miteinander verschränkt. InteressentInnen, die gerne einmal wieder mit Gleichgesinnten mit wissenschaftlicher Begleitung theologisch an derartigen Texte arbeiten möchten und dabei Ihre Praxiserahrung in die Vorbereitung der Bibelwochen 2014/2015 aktiv einbringen möchten, sind hierzu herzlich eingeladen. Weitere Inforationen zum Programm, Litaraturangaben und weitere Informatiuonen zur Tagung stelle ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Gern gebe ich weitere Informationen und beantworte Ihre eventuellen Rückfragen: Alltied för Hör dar!

Alwin Pfanne

Egels, Strodeweg 14, 26605 Aurich
Telefon: +49 49 41 106 07
Fax: +49 49 41 1 06 06
PC-Fax-Rufnummer: 03222 690 678 3
Mobil: +49 175 1 83 69 17
E-Mail: pfanne.magrit.alwin

Jubiläums-Sonderausgabe Luther-Bibel

Am 11. September 2012 feiert die Bibelgesellschaft in Stuttgart ihr 200jähriges Bestehen. Ihr Gründungsauftrag war »die Verbreitung der Bibel unter den ärmeren Volksklassen im evangelischen Württemberg«. Eine besonders kostengünstige Ausgabe der Bibel in der Übersetzung Martin Luthers stand daher am Anfang ihrer verlegerischen Arbeit. So ist es nur konsequent, dass auch zum diesjährigen Jubiläum eine preiswerte Ausgabe der Lutherbibel herauskommt. Mit ihrer ansprechenden Gestaltung will diese Taschenausgabe auch heute wieder Menschen auf das Wort Gottes neugierig machen.

Der Bibeltext ohne Apokryphen ist zweispaltig und abschnittsweise gesetzt. Für poetische Texte wie die Psalmen oder ihnen ähnliche Gebete im Neuen Testament wurde Gedichtsatz verwendet. Die Kernstellen sind durch Fettdruck hervorgehoben. Dazu kommen viele zusätzliche Lesehilfen (ein Wegweiser zu wichtige Bibelstellen: »Wo finde ich was?«, Inhaltsübersichten vor den biblischen Büchern oder im Anhang Sach- und Worterklärungen, Stichwortverzeichnis, Zeittafeln und ein Ortsregister zu den Landkarten).

Diese Jubiläums-Sonderausgabe ist limitiert und kostet 10,00 €.

Art.Nr.:1117
ISBN: 978-3-438-01117-6
Verlag: Deutsche Bibelgesellschaft
Format: 12 x 18 cm
Einbandart: Farbeinband
Lieferzeit: 1-7 Tag

Wir wollen versuchen, über Sammelbestellungen noch einige Rabatte zu erzielen und bitten Sie ggf. um Ihre Vorbestellungen
unter Tel. (0 49 41) 92 93 51 oder obg.@evlka.de.

Außerdem weisen wir auf die Lutherbibeln mit Einband zum Selbstgestalten zum Preis in Höhe von 9,90 € hin.

Mit ihrem unbedruckten Einband lässt sich diese Ausgabe der Lutherbibel ganz individuell gestalten – mit dem eigenen Konfirmationsspruch, einem zentralen Symbol, einer wichtigen Geschichte oder was sonst geeignet ist, den Bezug zum eigenen Leben herzustellen. Den verschiedenen Kreativtechniken vom Linolschnitt über Lackfarbe bis zur Collage sind dabei keine Grenzen gesetzt.
Dadurch eignet sich die Ausgabe hervorragend für Schule, Konfirmationsunterricht oder Bibelfreizeiten, wo es buchstäblich um die Aneignung dieses Buches geht. So wird der Klassiker unter den deutschen Bibelübersetzungen wieder ganz jung.

Der Bibeltext selbst ist zweispaltig und abschnittsweise gesetzt, poetische Texte
wie die Psalmen erscheinen im Gedichtsatz. Die Kernstellen sind durch Fettdruck
hervorgehoben. Dazu kommen die vielen zusätzlichen Lesehilfen wie der Wegweiser
zu wichtigen Bibelstellen, Inhaltsübersichten und im Anhang ausführlichen Sach- und Worterklärungen, Stichwortverzeichnis, Zeittafeln und Ortsregister zu den Landkarten.

Art.Nr.:1261
ISBN: 978-3-438-01261-6
Verlag: Deutsche Bibelgesellschaft
Format: 12 x 18 cm
Einbandart: Farbeinband
Lieferzeit: 1-7 Tag

Auch wollen wir versuchen, über Sammelbestellungen noch einige Rabatte zu erzielen und bitten Sie ggf. um Ihre Vorbestellungen unter Tel. (0 49 41) 92 93 51 oder obg.@evlka.de

Ihlow-Brevier erschienen

Andachten von Bischöfen, Künstlern, Journalisten und Gemeindegliedern zur Klosterstätte Ihlow

Das erste „Ihlow-Brevier. Gebete, Gesänge, Geschichten zwischen Himmel und Erde“ ist da.

Ihlow-Brevier, Umschlagseite

„Ihlow-Brevier. Gebete, Gesänge, Geschichten zwischen Himmel und Erde“. So lautet der Titel des wohl ersten Andachtsbuchs dieser Art aus Ostfriesland. Donnertagvormittag wurde es in der Auricher Lambertikirche vorgestellt. Die Beiträge kommen von Menschen aus der Region sowie namhaften Persönlichkeiten aus Kultur und Kirche. Auf den 220 Seiten finden sich unter anderem Texte von Benediktinerpater Anselm Grün, der früheren Wort-zum-Sonntag-Sprecherin und hemaligen Landessuperintendentin für den Sprengel Ostfriesland, Oda-Gebbine Holze-Stäblein, dem Radioredakteur Wolfgang Stelljes oder dem Kopf der Musikformation Schiller, Christopher von Deylen. Für die Einleitung haben Landesbischof Ralf Meister, Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers, und der katholische Bischof von Osnabrück, Dr. Franz-Josef Bode, Beiträge verfasst. Konzipiert ist das Ihlow-Brevier für die persönliche Gebetszeit – als spirituelles Lesebuch – und Gottesdienste im kleinen Kreis. Es kostet 9,80 Euro und lässt sich über die Ostfriesische Bibelgesellschaft beziehen (Daten siehe unten). Die Idee zum Buch kommt aus der Arbeitsgruppe zum Ihlow-Gebet. Seit Advent 2009 gibt es die ökumenische Wochenschlussandacht an der Klosterstätte „Stille Räume Ihlow“. Die Gedenkstätte in der Nähe von Aurich erinnert an die geschichtliche und geistliche Tradition der zerstörten Zisterzienserabtei Schola Die (1228-1529), zu Deutsch „Schule Gottes“. Herzstück ist die im Originalmaßstab imaginierte Silhouette der früheren Klosterkirche aus Stahl und Licht. Im Mittelalter gehörte die Ihlower Gottes-Schule zu den bedeutendsten Ordensniederlassungen an der deutsch-niederländischen Küste.

„Jeder der Autoren hat seinen eigenen Zugang zur Klosterstätte Ihlow. Allen gemeinsam ist, dass sie von dem berührt sind, was da in den vergangenen Jahren in den Himmel gewachsen ist. Das Ihlow-Brevier erzählt von der Spiritualität eines alten Orts, an dem Menschen ganz neu nach dem fragen, was sie auf der Erde trägt. Deshalb der Titel: Gebete, Gesänge, Geschichten zwischen Himmel und Erde. Dieses Buch ist zudem konfessionsverbindend – wie die Klosterstätte. Es enthält Texte von Vertretern aus Bistum, Klöstern und Landeskirchen“, so Tido Janssen, Superintendent des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Aurich, dem Träger des Buchprojekts.

„Gott ist ein Freund der Stille“

Ein Schwerpunkt des Ihlow-Breviers liegt auf der Auseinandersetzung mit dem Thema „Stille“. Dazu hat der Landessuperintendent des evangelisch-lutherischen Sprengels Ostfriesland Dr. Detlef Klahr, einen Exkurs verfasst. „In einer immer hektischer werdenden Zeit brauchen Menschen Oasen jenseits des Alltagslärms. Hier können die Akkus der Seele wieder auftanken, weil in der Stille Begegnung zwischen Gott und Mensch erfahrbar wird. Das Ihlow-Brevier leitet dazu an, für sich selbst solche stillen Räume neu zu entdecken, sei es an der Klosterstätte Ihlow, oder auch zu Hause.“

Menschen aus der Region – historische Artikel und Vorlesegeschichte zur Zeit der Klöster

Texte für das Ihlow-Brevier kommen auch von Künstlern, welche die Entwicklung der Klosterstätte Ihlow geprägt haben, von Pfarrerinnen und Pastoren der umliegenden Kirchengemeinden, den Superintendenten der ostfriesischen Kirchenkreise, von Angehörigen des Ihlow-Gebetskreises und Mitgliedern des Klostervereins Ihlow, dem Träger der „Stillen Räume Ihlow“. Insgesamt 45 Autoren haben sich an dem Buch beteiligt. Darunter ebenfalls der heutige Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe, Dr. Karl-Hinrich Manzke. In seiner Zeit als Superintendent (1998-2009) ist der Kirchenkreis Aurich als Kooperationspartner in das Projekt Klosterstätte Ihlow eingestiegen.

Neben Andachten, Liedern und Gebeten enthält das Ihlow-Brevier außerdem Vorlesegeschichten für Kinder, die in der Welt der Abteien und Orden spielen. Pastorin Anita Christians-Albrecht, gebürtige Ostfriesin und Beauftragte für die plattdeutsche Sprache der hannoverschen Landeskirche, hat dazu eine Erzählung verfasst. Die schildert in der niederdeutschen Mundart, wie der Emder Kaufmannssohn Enno sich im Kloster ans Lateinische gewöhnen muss. Hinzu kommen Artikel über die Klöster und die Frömmigkeit des Mittelalters zwischen Jade und Ems, verfasst von renommierten Historikern der Ostfriesischen Landschaft: Dr. Rolf Bärenfänger und Dr. Hajo van Lengen. Viele der Beiträge im Ihlow- Brevier sind zudem mit Farbfotos oder Grafiken illustriert.

Erarbeitet worden ist das Ihlow-Brevier von einem dreiköpfigen Redaktionskreis. Dazu gehören der Bramscher Superintendent Hans-Georg Hentschel, bis 2011 Pastor in Riepe, der Unternehmer Christoph Hambrügge aus Extertal, Mitbegründer des Ihlow-Gebets, und Pastor Oliver Vorwald, Beauftragter des Kirchenkreises Aurich für die Klosterstätte Ihlow.

Der Buchtitel „Brevier“ und dessen Herkunft

Der Begriff „Brevier“ ist eng mit den Traditionen der Klöster verbunden. Er stammt aus dem Lateinischen, bedeutet „knapp, gering“, und bezeichnet Bücher, die Kurztexte für die Stundengebete und die individuelle Meditation enthalten.

Bestellungen

Das Ihlow-Brevier lässt sich über die Ostfriesische Bibelgesellschaft beziehen. Es kostet 9,80 Euro zuzüglich Versand und Verpackung. Bestellungen sind telefonisch oder per E-Mail unter folgenden Adressen möglich:
Superintendentur des Ev.-luth. Kirchenkreises Aurich


Karin Wessels
Julianenburger Str. 23, 26603 Aurich
Telefon 04941-2628  
Fax 04941-68459  
eMail: sup.aurich@evlka.de



Ostfriesische Bibelgesellschaft e.V. – 
Marinanne Meyer
Julianenburger Str. 2 in 26603 Aurich
Telefon: (04941) 92 93 40, Fax: (04941) 92 93 80
  eMail: Marianne.Meyer@evlka.de

Birgt Onken

Julianenburger Str. 2 in 26603 Aurich
Telefon: (04941) 92 93 41, Fax: (04941) 92 93 80
eMail: Birgit.Onken@evlka.de

Ostfriesische Bibelgesellschaft verschenkt Teilnehmerhefte der Bibelwochen

Seit 80 Jahren werden in evangelischen Gemeinden Bibelwochen veranstaltet. Seit etwa 25 Jahren gibt es vermehrt auch ökumenische Bibelwochen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in der Mehrzahl engagierte Gemeindeglieder, die in unterschiedlichen Bereichen ihrer Gemeinden oder kirchlicher Einrichtungen ehrenamtlich mitarbeiten. Mitunter kommen auch Zweifelnde, die nur zögerlich eine Annäherung an die Kirche wagen und die in der Bibelwoche eine aufgeschlossene Gemeinschaft finden.

Die Beschäftigung mit der Bibel für Menschen attraktiv und einladend zu gestalten, ist auch der Ostfriesischen Bibelgesellschaft e.V. ein wichtiges Anliegen.

Darum hat die Ostfriesische Bibelgesellschaft allen ihren Mitgliedsgemeinden sowie den Kirchengemeinden im Bereich des Kirchenkreises Emsland Bentheim das durchgehend farbige Teilnehmerheft der Bibelwoche als Geschenk übersandt. Es enthält die ausgewählten sieben Psalmen der Bibelwoche. Nebenbei: Die betreffenden Psalmen der BasisBibel-Übersetzung werden hier vorab erstmals veröffentlicht.

Die Ostfriesische Bibelgesellschaft möchte den Kirchengemeinden Mut machen, mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das kommende Frühjahr eine Bibelwoche zu planen. Wenn Interesse besteht, schenkt sie den Kirchengemeinden gerne auf deren Anforderung auch das Arbeitsbuch zur Bibelwoche. Es beinhaltet Auslegungen, Gestaltungsvorschläge und didaktische Entwürfe zu den sieben ausgewählten Psalmen und Material für den Gottesdienst am Bibelsonntag.